LG E9 OLED

93

Der LG E9 gehört zu den hochwertigeren OLED Fernsehern des LG Lineups von 2019. Wie auch B9 und C9 bietet er einige Vorteile, die aktuelle LCD Fernseher nicht erreichen können: Perfektes Schwarz, HDMI 2.1 und nahezu unendlicher Kontrast. Außerdem verfügt der E9 über eine verbesserte Soundlösung und unterscheidet sich somit stark vom Rest des Lineups. Hier erfahrt ihr mehr dazu.

Verarbeitung und Design des LG E9

Wie bei allen LG OLEDs ist das Design und die Verarbeitung des E9 extrem hochwertig. Einzigartig ist das “Picture-on-glass” Design – das bedeutet, dass das eigentliche OLED Panel auf einer Glasscheibe montiert wird, was sehr schick aussieht. Rückseitig ist er ebenfalls sehr schick: Der obere Teil besteht komplett aus Glas, während der untere Teil aus Plastik die Elektronik beinhaltet. Außerdem befindet sich an der Unterseite der Standfuß, den man vorne gar nicht sieht.

Entsprechend der Größe des Modells, ist es wichtig, eine Unterlage auszuwählen, die ebenso breit ist, wie der LG E9 selbst, da sich der Standfuß über die gesamte Breite des Fernsehers erstreckt. Wegen der Bildschirmgröße ist es möglich, dass der E9 bei Berührung ein wenig wackelt. Er ist in 55 und 65 Zoll erhältlich.

Da OLED Fernseher keine Hintergrundbeleuchtung benötigen und die Pixel selbst das Licht emittieren, sind OLED Panels extrem flach. Herstellerübergreifend ähneln sie sich übrigens, da LG Display, eine hundertprozentige Tochterfirma von LG Electronics, Produzent aller aktueller Panels ist. Aufgrund dieser Eigenschaft ist der LG E9 sehr dünn, wodurch beim Auspacken und Installieren Vorsicht geboten sein sollte.

Bildqualität: Maximaler Kontrast und tiefstes Schwarz

Da jeder Pixel des OLED Panels selbst Leuchtkraft und Farbe regulieren kann, ergeben sich einige Eigenschaften, die von LCD Fernsehern nicht repliziert werden können. Durch die Abwesenheit der Hintergrundbeleuchtung muss kein Schwarz “erzeugt” werden, sondern die Pixel sind einfach aus – was nebenbei bemerkt auch nur Strom spart. Kein Local Dimming ist hier nötig.

Außerdem ist der Kontrast theoretisch unendlich: Während ein bestimmter Pixel mit 100% Leuchtkraft scheinen kann, kann ein benachbarter Pixel vollständig aus sein. Für anspruchsvolle HDR-Inhalte ist das fantastisch.

Der dritte große Vorteil von OLED Bildschirmen ist der extrem weite Betrachtungswinkel. Wer von der Seite auf den Bildschirm blickt, wird feststellen, dass alle Farben immer noch so gesättigt und das Schwarz immer noch so tief aussehen, wie von vorne. Wer wissen möchte, wie das LCD Fernseher hinbekommen, möge sich unten stehendes Video ansehen.

Grundsätzlich sollte man wissen, dass OLEDs in eher dunklen Räumen zu Höchstleistung auflaufen. Gibt es wenig Umgebungslicht, kommt das tiefe Schwarze und der unendliche Kontrast erst so richtig zur Geltung. In hellen bis sehr hellen Räumen reicht die Spitzenhelligkeit zwar aus, doch für solche Lichtverhältnisse sind QLED Fernseher möglicherweise eine bessere Alternative.

Der LG E9 unterstützt mehrere HDR-Formate, um seine Performance in dunklen Umgebung weiter zu unterstützen. Dazu gehören HDR, HLG, HDR10 und Dolby Vision. HDR10+ gibt es jedoch nicht, das ist bislang Samsung vorbehalten. Nur Hersteller wie Philips oder Panasonic unterstützen alle HDR-Formate.

Sehr gutes Motion Handling vom LG E9

Die Darstellung schneller Inhalte, auch Motion Handling genannt, gehört ebenfalls zu den Stärken von OLED Fernsehern. Der LG E9 gibt schnelle Bewegungen wie z.B. bei Actionfilmen ohne Verzögerung wieder, da die Response Time nur bei etwa 0,1 bis 0,2ms liegt. Diese Eigenschaft hat den Nachteil, dass es bei langsamen Schwenks zu Stutter kommen kann.

Allerdings verfügen LG OLEDs über Maßnahmen, um dem entgegen zu wirken. Dazu gehören Black Frame Insertion sowie Motion Interpolation. Beides sorgt allerdings für Nebeneffekte und Artefakte, die nicht jedem gefallen, daher ist die Verwendung Geschmacksache.

Burn-In-Risiko bei OLED Fernsehern

Als Teil gewiefter Marketingmaßnahmen von Herstellern, die keine OLED Fernseher produzieren, wird stets angepriesen, dass OLED Fernseher einbrennen können. Diese Gefahr ist im realen Leben quasi nicht mehr existent. Theoretisch kann es zwar dazu kommen, doch moderne Technologien verhindern das nahezu vollständig. Statische Inhalte wie Senderlogos oder Fadenkreuze werden automatisch erkannt und gedimmt bzw. per Pixel Shift verschoben. Bei großflächig hellen Szenen verhindert der Automatic Brightness Limiter (ABL) den Burn In.

Dann gibt es noch den Pixel Refresher. Das ist eine Art Selbstreinigungsprogramm, das startet, wenn der OLED Fernseher in den Standby-Modus geschaltet wird. Was technisch genau passiert, verrät LG nicht – Betriebsgeheimnis. Jedoch ist Pixel Refresher als zusätzliche Maßnahme, um Burn In zu vermeiden, zu erwähnen.

Lediglich als PC-Monitor im Büro oder zur 24/7 Anzeige eines Nachrichtensenders mit weißem Nachrichtenbalken (CNN) sollte man einen OLED nicht nutzen.

Gaming auf dem LG E9

Dank HDMI 2.1 gehört der LG E9 zu den besten Gaming Fernsehern seiner Klasse. Dieser Verbindungsstandard ermöglicht einige Eigenschaften, die von anderen Fernsehern aktuell nicht erreicht werden. Beim Gaming kommt besonders 4K @ 120 Hz zur Geltung, was zum aktuellen Zeitpunkt noch nicht einmal möglich ist. Erst die kommende Konsolengeneration mit Playstation 5 und Xbox Project Scarlett wird hier zu Höchstleistungen auffahren, was den LG E9 zu einem extrem zukunftssicheren Gerät macht.

Doch auch mit aktuellen Konsolen sieht es gut aus. Playstation 4 Pro oder Xbox One X bzw. Xbox One S punkten mit einer minimalen Response Time und einem mickrigen Input Lag von gerade einmal 7ms bei 1080p @ 120 Hz sowie etwa 13ms bei 4K @ 60 Hz. Außerdem gibt VRR durch HDMI-Forum UND seit November 2019 sogar VRR durch G-Sync für Nvidia-Grafikkarten. Das dürfte besonders PC-Gamer freuen, für die der E9 eine tolle Wahl sein dürfte. Durch eine Variable Refresh Rate gibt es nämlich tearingfreies Gaming. Des Weiteren gibt es einen Auto Low Latency Mode, um automatisch die Latenz zu reduzieren.

Deutlich verbesserter Sound

Wie eingangs erwähnt, unterscheidet sich der LG E9 bildtechnisch nicht vom C9. Gleiches Panel, gleicher Prozessor – doch der E9 verfügt über eine eingebaute 4.2 Soundbar, die den Klang verbessern soll. Das bewirkt, dass der Sound des E9 besser ist, als bei anderen Flachbildfernsehern. Hier darf allerdings nicht erwartet werden, dass die Soundbar einem ausgewachsenen Soundsystem gleichkommt – besonders die Abwesenheit eines echten Subwoofers ist deutlich zu erkennen. Dennoch sind Mitten und Höhen gut ausgeprägt, während die Bässe wesentlich straffer sind, als zum Beispiel beim C9.

Wer mehr Anspruch an Sound hat, sollte tatsächlich über die Nutzung einer externen Soundbar oder eines Soundsystems nachdenken. Da der LG E9 Dolby Atmos dank HDMI eARC in vollem Umfang unterstützt, ist das eine lohnenswerte Überlegung. Doch wer genau das geplant hat und auf das schickere Design des E9 verzichten kann, sollte unserer Meinung nach eher zum LG C9 greifen. Wie sich die beiden unterscheiden, erfahrt ihr übrigens auf unserer Vergleichsseite.

Sehr gute Smart TV Features

Alle LG Fernseher des Jahres 2019 haben ein sehr schnelles und intuitives Smart Interface. Die Bedienung ist sehr vielfältig, da sowohl Sprachsteuerung, eine App und die beigelegte Fernbedienung zur Steuerung des Fernsehers genutzt werden dürfen.

Alle Arten der Benutzung funktionieren sehr gut. Besonders praktisch ist die Verwendung der Fernbedienung, da man sie ähnlich der Nintendo Wii einfach auf den Bildschirm halten kann, um sie als Maus-Cursor zu benutzen. Natürlich funktionieren die Richtungstasten auch noch. Als Drittes ist die Smartphone App zwar funktional, doch mehr als Ergänzung und weniger als alleingestellte Bedienungsoption gedacht. Sprachsuche und Tastenfunktionen sind hier vorhanden – mehr aber auch nicht.

Netflix, Amazon Prime Video, YouTube & Co. – alle Klassiker sind bereits vorinstalliert. Zur Sprachsteuerung gibt es übrigens Google Assistant und Amazon Alexa. Apple AirPlay 2 komplettiert die verfügbaren Smart Features.

Zukunftssicheres Gesamtpaket

Der LG E9 ist kurzum ein fantastischer Fernseher. Ob sich jedoch der Aufpreis zum C9 lohnt, steht auf einem anderen Blatt. Bildtechnisch sind beide Fernseher auf einem Level: Perfektes Schwarz, unendlicher Kontrast und ein extrem weiter Betrachtungswinkel. Designtechnisch sieht der E9 wegen des Picture-on-Glass Designs besser aus. Doch die eingebaute Soundbar kommt der hervorragenden Bildqualität nicht gleich. Wer also ohnehin über die Nutzung einer Soundbar nachdenkt, ist mit dem C9 besser beraten. Wer hingegen einen leicht verbesserte Sound gegenüber gewöhnlichen Flachbildfernsehern braucht und das gläserne Design bevorzugt, ist beim E9 wie zuhause.
Bildqualität96
Motion Handling91
Smart TV Features90
Gaming96
Reader Rating1 Vote98
Pros
Perfektes Schwarz
Kontrast von ∞:1
Klare Bewegungen
HDMI 2.1
Dolby Vision & Dolby Atmos
Eingebaute Soundbar
Picture-on-glass Design
Cons
Automatic Brightness Limiter (ABL)
Burn-In-Risiko
93

This post is also available in: English

Das könnte dich auch interessieren ...



LG E9 OLED: Varianten & Modelle


Hersteller LG
LG
Artikelnummer OLED55E97LA
OLED65E97LA
Bildschirmdiagonale 55 Zoll
65 Zoll
Panel Typ OLED (10 Bit)
OLED (10 Bit)
Preis
€ 1619
€ 2999
Shops
Bild
Auflösung 3840 x 2160 pixels Ultra HD (UHD) / 4K / 2160p
3840 x 2160 pixels Ultra HD (UHD) / 4K / 2160p
Kontrast ∞:1
∞:1
Helligkeit 985
985
HDR10+

Dolby Vision

Local Dimming OLED
OLED
Frequenz 120 Hz
120 Hz
Gaming
Input Lag 13.5
13.5
VRR HDMI 2.1
HDMI 2.1
Ton
Kanäle 4.2
4.2
Leistung (RMS) 60 W
60 W
Dolby Digital

DTS

Dolby Atmos

Integrierte Soundbar

Anschlüsse
HDMI 2.0 0
0
HDMI 2.1 4
4
HDMI ARC 1
1
HDMI CEC 4
4
USB 2.0 3
3
USB 3.0 0
0
Ethernet RJ45 1
1
3.5mm Klinke 1
1
Digital optisch 1
1
Digital koaxial 0
0
Satellit 2
2
Antenne 1
1
Ci+ 1.4 1
1
Bluetooth

WLAN

USB-Aufnahme PVR

Timeshift

Bild-in Bild

Tuner Analog (NTSC/PAL/SECAM) DVB-T DVB-T2 DVB-C DVB-S DVB-S2
Analog (NTSC/PAL/SECAM) DVB-T DVB-T2 DVB-C DVB-S DVB-S2
Twin Tuner

Maße
Tatsächliche Bildschirmdiagonale (mm) 1388
1639
Breite ohne Standfuß (mm) 1226
1447
Höhe ohne Standfuß (mm) 753
877
Tiefe ohne Standfuß (mm) 50.3
50.3
Gewicht ohne Standfuß (kg) 14.4
20.8
Breite mit Standfuß (mm) 1226
1447
Höhe mit Standfuß (mm) 753
877
Tiefe mit Standfuß (mm) 220
220
Gewicht mit Standfuß (kg) 25.8
33.6
Breite des Standfußes (mm)

Tiefe des Standfußes (mm) 220
220
VESA Norm (mm) 300 x 200
300 x 200
Standfuß abnehmbar?


Bildnachweise: © LG Electronics
* Ungefährer Preis inkl. Mwst, zzgl. Versandkosten // Zuletzt aktualisiert am 20. February 2020 um 19:59 Uhr. Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.
Nicht den richtigen Fernseher gefunden? Wir haben die besten für dich ausgewählt!
tv
Mehr zu neuen TVs?
Dann abonniere unseren TV-Newsletter und bleibe informiert zu Neuheiten aus der Fernseher Welt ...
 
Mehr fürs Heimkino?
... oder abonniere unseren Heimkino-Newsletter um das Kino-Erlebnis nach Hause zu holen!
 
popcorn