Sony AG9 OLED

86 %

Der Sony AG9 Bravia ist der derzeit beste OLED Fernseher von Sony. Er ist im amerikanischen Raum als Sony A9G bekannt. Dank der organischen LEDs verfügt der UHD TV über perfektes Schwarz, unübertrefflichen Kontrast und sehr gute Helligkeit. Er ist erhältlich in 55, 65 und 77 Zoll. Gibt es bei diesem Premium-Modell auch Nachteile? Wir haben alle Infos.

Verarbeitung und Design des Sony AG9

Die Verarbeitung und Qualität des Sony AG9 ist extrem hochwertig, wie man es auch vom Flaggschiff der OLED-Reihe der Sony MASTER Series erwarten könnte. Der Vorgänger ist der Sony AF9, welcher sich allerdings sehr vom AG9 unterscheidet.

Der AG9 ist, wie für OLED TVs üblich, sehr dünn. Er steht auf einem schmalen Ständer, der sich nicht in der Höhe verstellen lässt. Der Bildschirm schwebt auf dem Ständer nur wenige Millimeter über dem Boden. Das bedeutet, dass sich nicht eine Soundbar direkt vor dem Bildschirm platzieren lässt, ohne einen Teil der Bildschirmfläche zu verdecken.

Eine Alternative wäre die Wandmontage, die dank der Bauweise des Bildschirms fast lückenlos möglich ist. Das ist viel besser gelöst als beim Vorgänger AF9. Zum Kabelmanagement befindet sich im Lieferumfang ein Kabelhalter, der die Technik im Rücken des Geräts perfekt verschleiert. Alternativ können die Kabel auch im Standfuß verborgen werden. Die Anschlüsse sind seitlich zu erreichen. Leider gibt es keine One Connect Box, wie bei der Konkurrenz von Samsung.

Etwas schade: Was Energieeffizienz betrifft, befindet sich der Sony AG9 ist der Klasse B. Das kann der LG C9 mit Klasse A besser.

Bildqualität des Sony AG9

Dank des 10 Bit OLED Panels bildet der AG9 perfektes Schwarz ab. Diese Leistung schaffen alle OLED-Fernseher, da sich individuelle Pixel bei Nichtbenutzung einfach abschalten. Das bedeutet, sie müssen kein Schwarz anzeigen, sondern sind schlichtweg aus. Der jeweils benachbarte Pixel kann wiederum mit 100%iger Leuchtkraft leuchten, was einen theoretischen Kontrast von ∞:1 ergibt. Das Bild ist dank Sonys Expertise in der Bildverarbeitung insgesamt extrem beeindruckend und kommt Referenzmonitoren zur Zeit am nächsten.

Was die Helligkeit betrifft, läuft der AG9 zu Höchstleistungen auf. Bei normalen Videos wird er nicht heller als Konkurrenzgeräte, aber bei HDR-Material liefert er bis zu 800 Nits! Das ist heller, als manche QLED TVs von Samsung. Zusammen mit einem weiten Gamut und großer Farbraumabdeckung liefert das ein beeindruckendes Ergebnis bei HDR10 oder Dolby Vision. Auch der Betrachtungswinkel ist, wie bei allen OLEDs, extrem weit. Es gibt kaum Farb- oder Helligkeitsverlust beim Schauen aus großen Winkeln.

Bei großflächig hellen Szenen nimmt der AG9 automatisch eine Schutzfunktion vor. Diese heißt Automatic Brightness Limiter, oder ABL. Das soll das Risiko eines Burn-Ins verringern.

Motion Handling

Motion Handling ist beim Sony AG9 fantastisch. Schnell bewegte Inhalte können dank der minimalen Response Time von nur 0,2 ms (!) ohne Verzögerung und Nachzieheffekt wiedergegeben werden. Der Wermutstropfen daran: Bei langsamen Schwenks kann es zu Stutter kommen. Um das zu verhindern, verfügt der TV über das eingebaute Black Frame Insertion Feature (BFI) oder Motion Interpolation. Ersteres führt allerdings bei 24 und 60 fps Inhalten zu Judder.

Burn-In-Risiko bei OLED TVs

Das altbekannte Burn-In-Risiko ist der wahrscheinlich prominenteste Grund, warum manche Interessenten lieber die Finger von OLED Fernsehern lassen und lieber zur LCD-Technologie greifen. Dabei ist diese Sorge vollkommen unberechtigt. Ein Restrisiko, dass sich sehr helle und statische Inhalte einbrennen können, besteht weiterhin. Statische Inhalte können zum Beispiel Nachrichtenbalken oder Senderlogos sein.

Zu einem solchen Vorfall kommt es jedoch extrem selten. Wer 24 Stunden pro Tag Nachrichten auf maximaler Helligkeit schaut, setzt seinen OLED TV einem gewissen Risiko aus. Doch innovative Techniken wie Pixel Shift oder automatisches Dimmen bestimmter Inhalte beseitigen das Restrisiko eines Burn-Ins quasi vollständig.

Gaming mit einem OLED Fernseher von Sony

Für gelegentliches Gaming eignet sich der Sony AG9 durch gutes Motion Handling und einen Input Lag von etwa 19 ms bei 1080p @ 120 Hz allemal. Die Playstation 4 Pro oder eine Xbox One X / S machen hier Spaß – das ist keine Frage. Doch wer gerne reaktionsschnelle Spiele spielt, sollte vielleicht Konkurrenzgeräte in Erwägung ziehen. Dem AG9 fehlen einige Features, die der Samsung Q90R oder LG C9 besser können.

Kompatibilität zu HDMI 2.1 für schnellere Übertragungsraten, VRR durch FreeSync sowie Auto Low Latency Mode zur Verringerung der Latenz zwischen Ein- und Ausgabegerät sucht man hier vergeblich. Wer das unbedingt beim Gaming braucht, ist mit oben genannten Konkurrenzgeräten besser beraten. Besonders bei Release von Playstation 5 und Xbox Scarlett werden all diese Technologien eine wichtige Rolle spielen.

Sony AG9 integriert sich ins 5.1 Soundsystem

Vorweg: Für das Nachmittagsprogramm oder alltägliches Serien-Streaming wird der Sound des Sony AG9 genügen. Doch wer den 4K UHD TV zum Zweck eines Heimkinos anschafft, wird schnell feststellen, dass soundtechnisch etwas Luft nach oben bleibt. Eine entsprechende Soundbar schafft hier Abhilfe. Der Fernseher unterstützt zu diesem Zweck dankenswerterweise HDMI eARC, um Kompatibilität zu objektbasierten Soundformaten wie Dolby Atmos (Dolby True HD Codec) oder DTS:X (DTS-HD Codec) zu ermöglichen.

Wer die Inbetriebnahme einer Soundbar vorsieht, sollte sich an dieser Stelle jedoch daran erinnern, dass eine Wandmontage Pflicht ist. Andernfalls verdeckt die Soundbar den unteren Teil des Bildschirms.

Sony Acoustic Surface Audio+

Sony sieht allerdings nicht die Verwendung einer Soundbar vor. Folgt man der Empfehlung des Herstellers, verwendet man den Fernseher als Center-Lautsprecher. Die Lautsprecher dafür befinden sich überhalb und unterhalb der OLEDs selbst. Hinter dem Fernseher selbst befinden sich zwei Aktuatoren, die im Einklang mit Effekten sanft vibrieren, um Immersion zu erzeugen. Zu einer solchen Zweck ist ein AV-Receiver nötig. Ergänzt wird das Soundsystem dann durch Satellitensprecher zu beiden Seiten – fertig ist die HiFi-Anlage mit integriertem 4K OLED TV.

Sehr gute Smart TV Features

Das Smart OS des Sony AG9 läuft auf Basis von Android 8.0 Oreo. Die Benutzeroberfläche läuft extrem schnell und lässt sich ohne Probleme gut nutzen. Wie bei manchen Konkurrenzgeräten gibt es auch Werbung. Die Fernbedienung entspricht der des Sony XG95 und gestaltet die Bedienung des AG9 sehr einfach. Alle wichtigen Apps sind bereits vorinstalliert. Wem das nicht reicht, findet im Google Play Store eine riesige Bandbreite zusätzlicher Apps – von Spielen bis Mediatheken.

Sprachsteuerung ist über die Fernbedienung per Google Assistant möglich. Amazon Alexa und Apple AirPlay 2 sind nicht vertreten.

Varianten des Sony AG9

Sony AG8

Der Sony AG8 gehört zum gleichen Lineup, ist dem AG9 jedoch ein wenig unterlegen. In Sachen Bild ähneln sich die beiden Geräte extrem, doch in Sachen technischer Ausstattung ist der AG9 ein paar Schritte voraus. Optisch unterscheidet sich nur der Standfuß beider Geräte.

Beide Fernseher verwenden das gleiche OLED Panel, doch der AG9 verfügt über einen fortschrittlicheren Bildprozessor, wodurch sich die Bildqualität vom AG8 abhebt.

Der Input Lag des AG9 ist erheblich geringer. Außerdem unterstützen alle vier HDMI-Inputs den 2.0 Standard im Gegensatz zum AG8: Hier unterstützten nur zwei Eingänge den Standard. Außerdem ist nur HDMI ARC vertreten, was die Möglichkeit des Abspielens unkomprimierter objektbasierter Soundformate leider eliminiert.

Der AG8 hat eine einfachere Fernbedienung. Aber, wie der AG9 hat er auch das neue OS auf Basis von Android 8, das sehr flüssig läuft. Dazu trägt auch der verbesserte Smart Processor bei. Beide Geräte verfügen über diese Technik.

This post is also available in: English

Beeindruckender OLED fürs Heimkino

Der Sony AG9 ist ein beeindruckender OLED Fernseher. Mit Sonys Expertise in der Bildverarbeitung liefert er eine großartige HDR-Bildqualität, welche den Referenzmonitoren zur Zeit am nächsten kommt. Zwar hat er nicht, wie der Konkurrent LG OLED C9, den vollen Umfang von HDMI 2.1, allerdings alles, was nötig für den Filmgenuss im Heimkino ist.

Direkt zum Angebot
Pro
  • Perfektes Schwarz
  • Kontrast: ∞:1
  • Klare Bewegungen
  • Betrachtungswinkel
  • Dolby Vision & Atmos
  • Sound from Screen
  • Android 8.0
  • X1 Ultimate Processor
  • HDMI eARC
Kontra
  • Automatic Brightness Limiter (ABL)
86 %
Interessiert am Sony AG9 OLED?
Dann sichere dir jetzt den Sony AG9 OLED zum Rabatt-Preis!
Vergleiche diesen Fernseher mit Anderen!
"
im Vergleich zu ...
"
🔥
Aktuelle TV / Heimkino Top-Deals
* Der von uns recherchierte Deal-Preis. Alle Angaben ohne Gewähr.
Zu den Deals

Sony AG9 OLED: Varianten & Modelle


Hersteller Sony
Sony
Sony
Sony
Sony
Artikelnummer KD77AG9BAEP
KD65AG9BAEP
KD55AG9BAEP
KD65AG8BAEP
KD55AG8BAEP
Bildschirmdiagonale 77 Zoll
65 Zoll
55 Zoll
65 Zoll
55 Zoll
Panel Typ OLED (10 Bit)
OLED (10 Bit)
OLED (10 Bit)
OLED (10 Bit)
OLED (10 Bit)
Preis 4348 €2738.57 €2099 €1948.61 €1412.49 €
Shops
Cyberport DE
4.348,00€*
4.348,00€*
Saturn DE
4.999,00€*
4.999,00€*
Amazon DE
2.738,57€*
2.738,57€*
Saturn DE
2.794,68€*
2.794,68€*
Cyberport DE
3.217,00€*
3.217,00€*
Amazon DE
2.099,00€*
2.099,00€*
Saturn DE
2.165,00€*
2.165,00€*
Saturn DE
1.948,61€*
1.948,61€*
Otto DE
1.999,00€*
1.999,00€*
Expert Technomarkt DE
2.036,36€*
2.036,36€*
Amazon DE
2.499,00€*
2.499,00€*
Expert Technomarkt DE
1.412,49€*
1.412,49€*
Amazon DE
1.419,00€*
1.419,00€*
Otto DE
1.399,00€*
1.399,00€*
Rakuten DE
1.699,99€*
1.699,99€*
Bild
Auflösung 3840 x 2160 pixels Ultra HD (UHD) / 4K / 2160p
3840 x 2160 pixels Ultra HD (UHD) / 4K / 2160p
3840 x 2160 pixels Ultra HD (UHD) / 4K / 2160p
3840 x 2160 pixels Ultra HD (UHD) / 4K / 2160p
3840 x 2160 pixels Ultra HD (UHD) / 4K / 2160p
Kontrast ∞:1
∞:1
∞:1
∞:1
∞:1
Helligkeit 800
800
800
770
770
HDR10+




Dolby Vision




Local Dimming OLED
OLED
OLED
OLED
OLED
Frequenz 120 Hz
120 Hz
120 Hz
120 Hz
120 Hz
Gaming
Input Lag 27
27
27
31.4
31.4
VRR




Ton
Kanäle 2.2
2.2
2.2
2.2
2.2
Leistung (RMS) 60 W
60 W
60 W
40 W
40 W
Dolby Digital




DTS




Dolby Atmos




Integrierte Soundbar




Anschlüsse
HDMI 2.0 4
4
4
4
4
HDMI 2.1 0
0
0
0
0
HDMI ARC 1
1
1
1
1
HDMI CEC 4
4
4
1
1
USB 2.0 3
3
3
2
2
USB 3.0 0
0
0
1
1
Ethernet RJ45 1
1
1
1
1
3.5mm Klinke 1
1
1
1
1
Digital optisch 1
1
1
1
1
Digital koaxial 0
0
0
0
0
Satellit 2
2
2
2
2
Antenne 1
1
1
1
1
Ci+ 1.4 1
1
1
1
1
Bluetooth




WLAN




USB-Aufnahme PVR




Timeshift




Bild-in Bild




Tuner Analog (NTSC/PAL/SECAM) DVB-T DVB-T2 DVB-C DVB-S DVB-S2
Analog (NTSC/PAL/SECAM) DVB-T DVB-T2 DVB-C DVB-S DVB-S2
Analog (NTSC/PAL/SECAM) DVB-T DVB-T2 DVB-C DVB-S DVB-S2
Analog (NTSC/PAL/SECAM) DVB-T DVB-T2 DVB-C DVB-S DVB-S2
Analog (NTSC/PAL/SECAM) DVB-T DVB-T2 DVB-C DVB-S DVB-S2
Twin Tuner




Maße
Tatsächliche Bildschirmdiagonale (mm) 1947
1639
1388
1639
1388
Breite ohne Standfuß (mm) 1721
1447
1226
1450
1229
Höhe ohne Standfuß (mm) 996
834
710
834
710
Tiefe ohne Standfuß (mm) 49
4
40
51
51
Gewicht ohne Standfuß (kg) 35.3
21.2
18.7
20,3
17,6
Breite mit Standfuß (mm) 1721
1447
1226
1450
1229
Höhe mit Standfuß (mm) 1001
838
714
854
730
Tiefe mit Standfuß (mm) 302
255
255
290
290
Gewicht mit Standfuß (kg) 29.7
24.8
22.3
22,5
2,2
Breite des Standfußes (mm) 500
470
470
657
657
Tiefe des Standfußes (mm) 302
255
255
290
290
VESA Norm (mm) 300 x 300
300 x 300
300 x 300
300 x 300
300 x 300
Standfuß abnehmbar?





Bildnachweise: © Sony Europe
* Ungefährer Preis inkl. Mwst, zzgl. Versandkosten. Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.
Nicht den richtigen Fernseher gefunden? Wir haben die besten für dich ausgewählt!