Die besten Mini LED Fernseher
Dezember 2022

Die ersten Fernseher mit einer Mini-LED-Hintergrundbeleuchtung erschienen 2021 und konnten durch einen deutlich höheren Kontrast punkten. Hier werden nämlich deutlich kleinere LEDs verbaut, wodurch die Hintergrundbeleuchtung viel präziser funktionieren kann. Der höhere Kontrast wird schließlich durch eine Local Dimming-Funktion erreicht und Mini-LED-Fernseher haben deutlich mehr Dimming-Zonen als herkömmliche LED-Fernseher. Schaut in dieser Auflistung, welche die besten Mini LED Fernseher sind!

Ihr habt keinen passenden Fernseher gefunden? Dann schaut doch mal in unserem Kaufberater oder in der Bestenliste vorbei.

Hey! Wenn du über unsere Links kaufst, unterstützt du unser Projekt. Es kostet dich keinen Cent mehr! Vielen Dank im Voraus! ♥️

Der Mini-LED-Sieger: Samsung Neo QLED QN95B

Der wohl beste Fernseher mit einer Mini-LED-Hintergrundbeleuchtung ist der Samsung Neo QLED QN95B. Durch die neue Technologie kann der Neo QLED eine Spitzenhelligkeit von über 2000 Nits erreichen, was das doppelte von den meisten OLED-Fernsehern ist. Durch das Full Array Local Dimming kann dann auch ein hervorragender Kontrast erreicht werden, wodurch Filme und Serien einfach nur umwerfend auf dem Fernseher aussehen.

Samsung Neo QLED QN95B Featured Image
Das Panel des Samsung Neo QLED QN95B wird dank Quantum Matrix Technologie sehr hell.

Hinzu kommt die hauseigene Quantum Matrix-Technologie, wodurch eine exaktere Ansteuerung der einzelnen Bereiche möglich ist und sehr präzise funktioniert. HDR-Inhalte profitieren hiervon am meisten und Highlights stechen deutlich hervor.

Samsung Neo QLED QN95B Game Bar 2.0
Die Game Bar 2.0 fasst alle wichtigen Einstellungen fürs Zocken kompakt zusammen.

Beim Gaming merkt man ebenfalls, dass der Fernseher sehr hell wird und man kann ohne Probleme auch tagsüber spielen. Bunte Spiele sind unglaublich farbenfroh, auch wenn Inhalte in gewissen Einstellungen auch zu überbelichtet sind. Dadurch können dann helle Details schnell verloren gehen.

Samsung Neo QLED QN90B
4K / UHD
120 Hz
4x HDMI 2.1

Wer einen nicht ganz so hellen Neo QLED im Wohnzimmer stehen haben möchte, kann gerne zum Samsung QN90B greifen. Bei ihm handelt es sich eigentlich um fast das gleiche Modell, allerdings bietet der kleine Bruder keine praktische One Connect Box und er wird auch nicht ganz so hell.

Hier kommt das Mini-LED-Modell nämlich nur auf eine Spitzenhelligkeit von 1800 Nits, was noch immer ein sehr guter Wert ist. Hier macht man in Sachen Bildqualität keine Abstriche und Filme und Serien profitieren weiterhin vom gut funktionierenden Local Dimming und weiteren Features, die das Bild perfekt optimieren.

Gamer müssen sich jedoch mit einem 120 Hz Panel zufrieden geben, denn die 144 Hz bleiben dem Flaggschiff-Modell vorbehalten.

Samsung Neo QLED QN900B
8K
120 Hz
1x HDMI 2.1

Samsung hat aber noch ein Modell in petto, in dem die Mini-LED-Hintergrundbeleuchtung hervorragend zur Geltung kommt: der Samsung Neo QLED QN900B. Der Unterschied zum QN95B liegt in der Auflösung, denn hier könnt ihr euch einen waschechten 8K-Riesen ins Wohnzimmer stellen.

Die verbaute Mini-LED-Hintergrundbeleuchtung liefert euch ein unglaublich helles Bild und durch die Full Array Local Dimming-Funktion kann ein großartiger Kontrast zustande kommen. Dadurch kommen Filme und Serien sehr gut zur Geltung und tagsüber Schauen ist hier kein Problem.

Der Preis ist allerdings deutlich höher und dadurch, dass es kaum native 8K-Inhalte gibt, ist es fraglich, ob man nicht lieber zum günstigeren QN95B greifen sollte.

Mini LED mit Dolby Vision: Sony X95K

Ein weiter Mini-LED-Fernseher, der uns durchweg überzeugen kann, ist der Sony X95K. Durch die hauseigenen Optimierungsprozesse und einer Helligkeit von ca. 1400 Nits wird er heller als die meisten Fernseher und kann durch seine Local Dimming-Funktion ein großartiges Bild erzeugen. Hinzu kommt eine einzigartige Farbtreue, die nur Sony so präzise aufs Display zaubern kann.

Hier muss man sich auch nicht über Blooming Gedanken machen, denn der minimale Schein, der um helle Objekte auf dunklem Grund zu sehen ist, ist schon fast wieder unsichtbar. Zudem schwört Sony auf Dolby Vision, ganz im Gegensatz zu Sony, die weiterhin nur auf HDR10 setzen. Dadurch wird das Bild zusätzlich dynamisch optimiert, sodass man bei der Bildqualität nichts mehr zu meckern findet.

Einzig die Bedienung von Google TV ist etwas unübersichtlich und hier kann die Konkurrenz deutlich besser abschneiden. Zudem bietet der Fernseher in Verbindung mit einer PlayStation 5 einige Boni, auf die Xbox-Besitzer leider verzichten müssen.

Mini LED und Ambilight: Philips

Die Mini-LED-Technologie gibt es auch in Verbindung mit dem beliebten Ambilight und zwar in dem Philips PML9507. Durch die unzähligen Mini LEDs kann der Fernseher eine Spitzenhelligkeit von rund 1500 Nits erreichen und durch die Local Dimming-Funktion ist auch der Kontrast beträchtlich. So sehen Filme und Serien grandios aus und können durch HDR-Formate wie Dolby Vision und HDR10+ weiter optimiert werden. HDR10+ Adaptive passt das Bild sogar an die Umgebungshelligkeit an.

Aufgrund des vierseitigen Ambilights macht der Philips PML9507 eine großartige Figur an der Wand, wo er in alle vier Richtungen die Wand anstrahlen kann. Das Ambilight funktioniert mittlerweile auch deutlich präziser, denn die einzelnen LEDs an der Rückseite des Fernsehers können nun einzeln und nicht mehr in Gruppen angesteuert werden. Auch Gamer können sowohl von der Mini-LED-Hintergrundbeleuchtung sondern auch vom Ambilight profitieren und das dank HDMI 2.1-Anschlüssen auch mit [email protected]

FernseherModelljahrPanelAuflösungHDMIHDRGrößen

Der Mini-LED-Sieger:

Empfehlung
Samsung Neo QLED QN95B
Samsung Neo QLED QN95B
2022 VA4K/UHD
4x HDMI 2.1 ([email protected])
ARC eARC
HDR10 HLG HDR10+ Adaptive HDR10+
Alternative
Samsung Neo QLED QN90B
Alternative:
Samsung Neo QLED QN90B
2022 VA4K/UHD
4x HDMI 2.1 ([email protected])
ARC eARC
HDR10 HLG HDR10+ Adaptive HDR10+
Alternative
Samsung Neo QLED QN900B
Alternative:
Samsung Neo QLED QN900B
2022 VA8K
1x HDMI 2.1 ([email protected])
ARC eARC
HDR10 HLG HDR10+ Adaptive HDR10+

Mini LED mit Dolby Vision:

Empfehlung
Sony X95K
Sony X95K
2022 VA4K/UHD
2x HDMI 2.1 ([email protected])
ARC eARC
HDR10 HLG Dolby Vision

Mini LED und Ambilight:

Empfehlung
Philips
Philips
2022 VA4K/UHD
2x HDMI 2.1 ([email protected])
ARC eARC
HDR10 HLG HDR10+ Adaptive HDR10+ Dolby Vision IQ Dolby Vision
Dealfindr
Inhaltsverzeichnis
Kerstin

tvfindr Redaktion

Als Expertin in Sachen Literatur und Pop-Kultur hat Kerstin auch ein Händchen für technischen Krimskrams und kann sich immer für Innovationen begeistern. Weitere Interessen: Kunst, Gaming, Pflanzen und flauschige Vierbeiner.

Deutlich mehr Leuchtkraft mit Mini LED

Die Mini-LED-Technologie ist eigentlich recht selbsterklärend, denn statt einer normalen LED-Hintergrundbeleuchtung mit nur ein paar hundert LEDs werden nun deutlich mehr LEDs hinter dem Panel eines Fernsehers verbaut. Die Funktionsweise bleibt dabei nahezu identisch. In einem LED/LCD-Panel sitzen Flüssigkristalle, die nicht selbst leuchten können und dadurch auf eine Hintergrundbeleuchtung angewiesen sind.

Durch die kleine Größe finden nun deutlich mehr LEDs auf dem Panel Platz, wodurch das Display besser ausgeleuchtet werden kann. Dadurch verringert sich dann auch der Dirty Screen Effekt deutlich, denn dunkle Flecken, die nicht ausgeleuchtet werden und einen negativen Effekt auf das gezeigte Bild haben, werden deutlich minimiert. Auch tiefschwarze Bereiche können nun deutlich besser dargestellt werden, da die LEDs weniger Streuung verursachen. Hiervon kann auch eventuelles Blooming profitieren, dass durch die Mini-LEDs ebenfalls minimiert wird.

Dadurch, dass das Panel aufgrund der kleineren LEDs auch in mehr Dimming Zonen aufgeteilt werden kann, ist auch der Kontrast deutlich höher als bei herkömmlichen LED-Fernseher. Hier kann nämlich die Beleuchtung viel präziser erfolgen. Theoretisch ist dann auch eine deutlich höhere Helligkeit möglich, wodurch HDR-Inhalte deutlich besser zur Geltung kommen.

Häufige Fragen zu Mini LED Fernsehern

Die Mini-LED-Technologie merzt viele negativen Aspekte der herkömmlichen LED/LCE-Fernseher aus. Hierzu zählen Blooming, der Dirty Screen Effect und ein vergleichsweise niedriger Kontrast. Denn durch die kleinere Größe und die dadurch höhere Anzahl kann der Bildschirm besser ausgeleuchtet werden und aufgrund der Menge an Dimming Zonen wird auch der Kontrast erhöht.

Welche Technologie besser ist, lässt sich pauschal nicht sagen, denn beide haben ihre Daseinsberechtigung und sind für unterschiedliche Zielgruppen geeignet. Außerdem spielen viele Faktoren mit in die Frage hinein, sodass es keinen klaren Sieger gibt.

OLED-Fernseher haben noch immer deutliche Vorteile im Heimkino-Bereich, da sie ein perfektes Schwarz und einen unerreichten Kontrast erreichen können. Außerdem besitzen sie eine unglaublich niedrige Reaktionszeit, wodurch Bewegungen immer flüssig dargestellt werden. Durch neue Technologien wie dem Evo- oder dem neuen QD-OLED-Panel sind sie zudem sicherer bezüglich eventuellem Einbrennen.

In sehr hellen Umgebungen haben aber weiterhin die LED/LCD-Fernseher die Nase vorne und hier können die Mini-LED-Fernseher eine deutlich bessere Performance liefern. Hier stört auch kein Automatic Brightness Limiter, der die Helligkeit herunter dimmt. Daher haben die Fernseher durch den Einsatz von Mini LEDs einen deutlichen Schritt nach vorne gemacht und können weiterhin sehr gut mit der Konkurrenz mithalten.

Nein, hierbei handelt es sich um zwei verschiedene Technologien. Mini-LEDs sind gar normale LEDs nur deutlich kleiner, wodurch viel mehr auf einem Panel verbaut werden können.

Bei der Micro-LED-Technologie handelt es sich ebenfalls um anorganische LEDs, allerdings auf Galliumnitrid. Sie können viel heller werden, ohne Hitze zu erzeugen und brauchen auch weniger Energie. Um eine bessere Farbgenauigkeit zu erzeugen, werden nur rote, grüne und blaue Subpixel verbaut.

Letztendlich kommt eine Mischung aus LED/LCD-Fernsehern (hell und lange Lebensdauer) und OLED-Fernsehern (perfektes Schwarz und hoher Kontrast) heraus, das jedoch auch die neuen QD-OLEDs geschafft haben.

Letztendlich ist die Produktion der Micro-LED-Fernseher das Problem und noch gibt es keine massentaugliche Modelle. Hier bleibt zunächst die Frage offen, ob die QD-OLEDs hier schon die Position auf dem Markt eingenommen haben.

* Preise inkl. Mwst, zzgl. Versandkosten. Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr. Meistens handelt es sich hierbei um sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekommen wir von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.
🔥 Die besten aktuellen TV-Deals 🔥 Jetzt zuschlagen!
Zu den Deals