Die besten QD-OLED Fernseher
November 2022

Im Jahr 2022 gesellt sich eine neue Technologie in die Welt der Fernseher und mischt diese gehörig auf. Hier haben sich nämlich eine OLED-Schicht mit den Quantum Dots der QLED-Fernseher zusammen getan und erzeugen die QD-OLED-Fernseher ein unglaublich brillantes Bild. Denn Farben wirken satter und der Bildschirm kann noch heller werden, ohne die gezeigten Farben auszuwaschen. Das ganze ist auch noch Energiesparender und ein Burn In soll nun noch seltener vorkommen. Bisher gibt es jedoch nur zwei Modelle mit dieser neuen Technologie, doch aufgrund der jetzt schon sehr großen Beliebtheit, wird es dabei nicht lange bleiben.

Ihr habt nichts passendes gefunden? Dann schaut doch gerne in unserem TV-Kaufberater vorbei oder werft einen Blick in unsere anderen Bestenlisten. Probiert es doch mal aus, denn dort findet ihr noch viele weitere Modelle!

Hey! Wenn du über unsere Links kaufst, unterstützt du unser Projekt. Es kostet dich keinen Cent mehr! Vielen Dank im Voraus! ♥️

Der Luxus-QD-OLED von Sony: Sony A95K

Mit dem Sony A95K hat das japanische Unternehmen den besten Fernseher aus 2022 auf den Markt gebracht. Nicht nur ist die QD-OLED-Technologie neu und spannend, sondern aufgrund der Expertise von Sony auch so gut verarbeitet, sodass man von dem unglaublichen Bild nur geblendet werden kann. Farben wirken so natürlich und satt, sodass man keinen Unterschied zur realen Welt mehr feststellen kann. Das ändert sich auch nicht, wenn man die Helligkeit hoch dreht, denn auch dann bleiben die Farben unglaublich intensiv.

Sony A95K Eiswürfel dunkel QD-OLED
Der A95K ist definitiv einer der besten Heimkino-Fernseher auf dem Markt.

Darüber hinaus bietet der Sony A95K aber auch andere Funktionen, die ihn zum besten TV des Jahres macht. Er ist unglaublich stabil gebaut, und bietet dank Google TV alle Smart TV-Anwendungen, die man sich wünschen kann. Damit seid ihr für die kommenden Streaming-Abende stets gerüstet.

Im Lieferumfang befindet sich zudem die Bravia Cam, die an der Oberseite des Fernsehers befestigt wird. Sie bietet viele verschiedene Features wie eine Abstandswarnung, wenn man zu nahm am Bildschirm ist. Sie fungiert jedoch auch als Webcam, wodurch man direkt am Fernseher eingehende Anrufe entgegen nehmen kann.

Sony A95K Riders Republic
Das angenehm kurze Input Lag gewährleistet eine praktisch sofortige Reaktion auf dem Bildschirm.

Gamer können sich aber auch über die fantastische Bildqualität freuen und ihre Konsolen über einen der zwei HDMI 2.1-Anschlüsse anschließen. Enthusiasten müssen sich allerdings mit Dolby Vision Gaming bei nur 60 Hz abfinden und es gibt leider keine Gaming Apps bei Sonys Flaggschiff-Modell.

Der Samsung-Konkurrent: Samsung S95B QD-OLED

Natürlich ist der Sony-Fernseher nicht der einzige QD-OLED, der den Markt im Sturm erobert. Denn ein großer Vorteil des Samsung S95B ist, dass er deutlich günstiger ist als das Luxus-Modell des japanischen Herstellers und die gleiche Bildtechnik liefert. Das macht ihn auch deutlich erschwinglicher und man kommt mit dem S95B am schnellsten in den Genuss der neuen und frischen Bildqualität.

Auch hier verbindet sich eine OLED-Schicht mit den Quantum Dots, um ein fantastisches Bild zu erzeugen. Farben sehen deutlich satter aus und heller wird er auch als die gängigen OLED-Modelle. Dadurch macht er sich fantastisch im Wohnzimmer von jedem Film- und Serienfan! Über Spiegelungen braucht man sich übrigens auch kaum Sorgen machen und der Blickwinkel ist gewohnt groß, sodass die ganze Familie sich vorm TV versammeln kann. Ein Wermutstropfen gibt es aber dennoch, denn Samsung verzichtet weiterhin stur auf die Unterstützung von Dolby Vision.

Für Gamer bietet der Samsung S95B eine breite Palette an Features und ist hier besser aufgestellt, als der bisher einzige QD-OLED-Konkurrent. Nicht nur bietet er vier HDMI 2.1-Anschlüsse, sondern kann auch mit dem Samsung Gaming Hub überzeugen. Cloud Gaming wird bei Samsung nämlich groß geschrieben, weswegen man direkt mit einem Controller loslegen kann – ganz ohne Konsole. Beim Sound und bei den Smart-Anwendungen bietet der Fernseher auch eine gute Basis und man verzichtet auf fast nichts, auch wenn man den Sound gerne durch externe Geräte verbessern sollte.

Die besten QD-OLED-Fernseher im Vergleich

FernseherModelljahrPanelAuflösungHDMIHDRGrößen

Der Luxus-QD-OLED von Sony:

Empfehlung
Sony A95K
Sony A95K
2022 QD-OLED4K/UHD
2x HDMI 2.1 ([email protected])
ARC eARC
HDR10 HLG Dolby Vision

Der Samsung-Konkurrent:

Empfehlung
Samsung S95B QD-OLED
Samsung S95B QD-OLED
2022 QD-OLED4K/UHD
4x HDMI 2.1 ([email protected])
ARC eARC
HDR10 HLG HDR10+ Adaptive HDR10+
Dealfindr
Inhaltsverzeichnis
Kerstin

tvfindr Redaktion

Als Expertin in Sachen Literatur und Pop-Kultur hat Kerstin auch ein Händchen für technischen Krimskrams und kann sich immer für Innovationen begeistern. Weitere Interessen: Kunst, Gaming, Pflanzen und flauschige Vierbeiner.

QD-OLED: Zwei Technologien vereint

Bisher musste man sich als Nutzer immer zwischen den QLED-Fernsehern, also den LCD-Modellen, und den OLED-TVs entscheiden. Die einen sind hervorragend für lichtdurchflutete Räume dank der hohen Spitzenhelligkeiten und die anderen überzeugen durchweg mit einer fantastischen Bildqualität und dem perfekten Schwarz. Mit dem QD-OLED liefert Samsung und auch Sony eine neue Bildtechnik, die beide bisher da gewesene Technologien vereint. Denn im Inneren befindet sich eine selbstleuchtende OLED-Schicht gepaart mit den Quantum Dots, die für einen deutlich größeren Farbraum sorgen.

Dadurch sehen Farben so viel besser aus, denn sie sind deutlich satter und verlieren auch nichts an ihrer Farbkraft, wenn man die Helligkeit des Fernsehers hoch dreht. Ein weiterer Vorteil ist, dass die QD-OLEDs im Vergleich nun deutlich heller werden können, das berüchtigte Burn In-Risiko jedoch verringern und dazu noch Energiesparender sind! Damit mausern sich die neuen QD-OLEDs zu wahren Wunderwerken, wovon wir in Zukunft sicher noch mehr sehen werden.

Bisher ist die Technik noch neu, weswegen die vereinzelten Modelle noch vergleichsweise teurer sind, das sollte sich aber im Laufe der Jahre geben, wenn sich die Technologie weiter etabliert hat.

Fragen zum Thema QD-OLED

Das Risiko ist weiterhin gegeben, allerdings ist es noch viel geringer als bei herkömmlichen OLED-Modellen. Hier gibt es jedoch noch keine Langzeit-Tests, weswegen man weiterhin vermeiden sollte, statische Inhalte zu lange auf den Fernsehern anzuzeigen. Eine definitive Aussage kann hier erst in ein paar Jahren getroffen werden. Fest steht jedoch, dass durch das fehlende weiße Subpixel die Wahrscheinlichkeit für einen Burn-In nochmal deutlich minimiert wurde.

Da die erste Generation der QD-OLED-Modelle sehr gut aufgenommen wurden und durchweg sehr gute Testergebnisse erzielt haben, kann man stark davon ausgehen, das in Zukunft mehr QD-OLEDs auf dem Markt erscheinen werden. Philips hat beispielsweise schon sein Interesse an der neuen Technologie geäußert, sodass es in Zukunft wohl auch QD-OLEDs mit Ambilight geben wird.

Wenn die Konkurrenz letztendlich größer wird und sich die neue Technologie weiterhin etabliert, werden die Modelle in Zukunft auch günstiger.

Das besondere an den QD-OLED Fernsehern ist, dass sie eine zusätzliche blaue OLED-Schicht verbaut hat, die selbstleuchtend ist. Dadurch fällt das weiße Subpixel weg, das sonst für die Helligkeit zuständig ist. Dadurch fällt auch die Hintergrundbeleuchtung weg, die bei LED/LCD-Fernsehern für die Helligkeit sorgt. Auf dieser selbstleuchtenden Schicht sitzen dann die Quantum Dots in den Farben rot, grün und blau, die schließlich für den weiten Farbraum zuständig sind.

* Preise inkl. Mwst, zzgl. Versandkosten. Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr. Meistens handelt es sich hierbei um sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekommen wir von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.
🔥 Die besten aktuellen TV-Deals 🔥 Jetzt zuschlagen!
Zu den Deals