1. tvfindr
  2. Test
  3. Philips PUS8807 Test & Wertung

Philips PUS8807 Test & Wertung

Das All-in-One Paket?
Tobias

tvfindr Redaktion

Als studierter Technikjournalist schreibt Tobi gerne und regelmäßig über die bunte Welt von Fernsehgeräten & Co. Weitere Interessen: Musik, Autos, Gaming, Fußball

Philips PUS8807 "The One" — Günstiger Ambilight-TV mit Lücken

Die hochgegriffene Betitelung “The One” kommt nicht von ungefähr und soll hervorheben, dass dieses Fernsehgerät als rundum Aufmachung geschnürt wurde und unbedingt in die heimischen vier Wände gehört. Schauen wir uns die Preiseinstufung mal genauer an, wird klar, warum die eierlegende Wollmilchsau keine ist und das auch von der  Fertigungsvariante abhängt.

Qualitativ kommt das Testgerät in 65 Zoll mit dem Modellcode 65PUS8807/12 in feinem Schuss zu uns und zeigt keine sichtbaren Fertigungsmängel. Farbdarstellung und Blickwinkelstabilität schlagen sich erwartungsgemäß gut. In der HDR Brillanz und dem Kontrastumfang steckt hingegen die Achillesferse und verdeutlicht, dass eben kein echtes Topmodell vor uns steht und seine Arbeitet verrichtet.

Gamer können dank des verbauten 120 Hertz Panels und HDMI 2.1 Schnittstellen die Vorzüge der Next-Gen-Features bis hin zu Dolby Vision Gaming auf den aktuellen Konsolen von Sony und Microsoft zum Einsatz bringen. Ein umfangreiches Ausstattungspaket, das nicht zuletzt auch das beliebte, wenn auch nur dreiseitige — Ambilight umfasst, können wir ebenfalls positiv erwähnen.

Darüber hinaus erhaltet ihr mit DTS Play-Fi, der Mimi Sound-Personalisierung, Hue Support, weiterer Ambilight-Features und mehr eine durchaus breite Ausstattungsvielfalt. Sucht ihr ein vergleichsweise preisgünstiges Modell mit Ambilight inklusive guter Ausstattung und seid dafür bereit bei der Bildleistung zurückzustecken, könnte dieser TV für euch infrage kommen.  

Pro
  • Stimmige Farbdarstellung
  • Bildwinkelstabiles Display
  • Ambilight mit reichlich Zusatzfunktionen
  • Viele Gaming Features
  • Umfangreiche Konnektivität
  • Vergleichsweise kostengünstig
Kontra
  • Kontrastschwächen
  • Relativ geringe Helligkeit
  • Echte HDR Spitzen bleiben aus
  • Schwaches Soundsystem
  • Sperriges Einstellungsmenü
Reflexionen Icon
Reflexionen
43%
65PUS8807 65"
Betrachtungswinkel Icon
Betrachtungswinkel
61%
65PUS8807 65"
SDR-Bildqualität Icon
SDR-Bildqualität
56%
65PUS8807 65"
HDR-Bildqualität Icon
HDR-Bildqualität
40%
65PUS8807 65"
Filme & Streaming Icon
Filme & Streaming
66%
65PUS8807 65"
Gaming Icon
Gaming
88%
65PUS8807 65"
Sport Icon
Sport
69%
65PUS8807 65"
Ausstattung Icon
Ausstattung
78%
65PUS8807 65"
Reflexionen
43%
Betrachtungswinkel
61%
SDR-Bildqualität
56%
HDR-Bildqualität
40%
Filme & Streaming
66%
Gaming
88%
Sport
69%
Ausstattung
78%
Wertung v2.03

Interessante Ausweichoptionen zum Philips PUS8807 "The One"

Beim Vorgängermodell Philips PUS8507 müsst ihr zwar Abstriche beim Panel und HDMI Standard machen, bekommt dafür aber eine gute Lösung, um den noch kostengünstigeren Weg einzuschlagen. Die Option für besseren Kontrast könnt ihr mit dem Samsung Q70B ziehen.

Gegen einen etwas größeren Aufpreis bekommt ihr mit dem LG OLED A2 eine OLED-Variante für Einsteiger. Dadurch profitiert ihr nicht nur von einem perfekten Schwarz, sondern erhaltet auch die beste Qualität beim Betrachtungswinkel.

Philips PUS8807 "The One": Wertiger Eindruck

Obwohl der “The One” inklusive Standfuß über 27 Kilogramm auf die Waage bringt und damit nicht grade von selbst aus seinem Karton herausfällt, klappte die Unboxing-Prozedur dann doch recht unkompliziert und das Aufstellen war im Nu erledigt. Ein einheitlicher, moderner Silberton ziert die Frontpartie des Gehäuses und macht auf uns von Beginn an einen werthaltigen Eindruck.

Der schmale Aluminium-Rahmen mündet nach unten hin in einen platten Standfuß, der die etwas wilde Konstruktion beim Vorgängermodell ersetzt und in der Mitte des Panels platziert ist. Dem Aufbau verleiht das genügend Stabilität für einen festen Stand auf unserem Sideboard und beugt Wacklern damit effektiv vor. Falls ihr mehr Flexibilität braucht, könnt ihr das Ganze auch — wie üblich — per VESA Standard bequem an einer Wandhalterung befestigen. 

  • Gute Fertigungsqualität
  • Fußhöhe bietet auch großen Soundbars Platz
  • Kabelführungsoption auf der Rückseite
  • Je nach Vertriebsvariante anderes Standfußdesign
  • Ambilight nicht auf dem neusten Stand
  • Abdeckungen für Anschlüsse fehlen

Neustes Ambilight beim Philips PUS8807 "The One"? Fehlanzeige!

Auf der in anthrazit gestalteten Rückseite befinden sich neben den vier HDMI Ports und zahlreichen weiteren Schnittstellen die eingelassenen Ambilight LEDs. Da wir hier ein vergleichsweise preisgünstiges Modell vor uns haben, fehlt die Abstrahlung der rückwärtigen Wandbeleuchtung nach unten hin. Auch Ambilight in seiner Next-Generation Variante müsst ihr euch beim “The One“ verkneifen. Hier verbaut Phillips noch die konventionelle Leuchtversion mit Gruppenansteuerung.

Große Tonriegel können problemlos vor dem Bildschirm platziert werden, ohne dass ihr befürchten müsst, die untere Kante des Displays abzudecken. Oberhalb der Standfußrückseite führt ihr die Anschlusskabel durch einen Clip nach hinten weg und könnt eure Leitungen so unauffällig um den TV herum verlegen.

Zwar haut uns der Philips PUS8807 designtechnisch nun nicht wirklich vom Stuhl, die Fertigungsqualität gibt insgesamt aber ein rundes Bild ab und lässt ansonsten nur wenig Raum für echte Kritik an unserem Testgerät zu. Ungewöhnliche Beobachtungen haben wir nicht gemacht.

Philips PUS8807 The One Frontal
Modern und mit erwartet schmalen Rahmen zeigt sich unser Testgerät.

Augen auf beim Fernseherkauf

Der “The One” gehört zu den Fernsehern, die in relativ vielen unterschiedlichen Vertriebsvarianten beim Händler stehen und in den Online-Shops auftauchen. Beim Punkt Design betrifft das die farbliche Gestaltung und Form des Standfußes sowie die Färbung des Rahmens.

Aber auch mit Blick auf die Technik zeigen sich Besonderheiten. Unsere Übersicht direkt unterhalb des Fazits klärt euch genau über die Unterschiede auf und verrät, welche Ausstattungsänderungen sich hinter dem jeweiligen Modellcode verbergen.

Ein farbkräftiges Display im Gepäck des Philips PUS8807

Die Aufbereitung des Bildmaterials auf dem IPS Panel mit Direct LED hat gewisse optische Stärken, bringt gleichzeitig aber auch allseits bekannte Schwächen mit sich. Bevor wir an dieser Stelle mit unserer Ausführung weitermachen, noch ein Hinweis: Philips verbaut die oben genannte Displayart nur in der 65- und 55-Zoll-Variante des Philips PUS8807.

Alle weiteren Ausführungen verfügen über die kontraststärkere VA-Technologie. Nachteil ist hier allerdings eine vergleichsweise schwache Blickwinkelperformance und die schlechtere Farbdarstellung.

Kommen wir nun zurück zu unserem Testgerät: Positiv ist zunächst die gute Qualität der Farbwiedergabe. Kolorisierungen wirken natürlich. Übergänge und Konturen sehen klar und fein aus, ohne zu kräftig auf die Netzhaut zu fallen.

Ist eine schräge Positionierung zum Bildschirm nicht zu vermeiden, braucht ihr euch keine Sorgen zu machen, da sich der Bildeindruck im Vergleich zur geraden Draufsicht nicht wesentlich verändert. Diese Pluspunkte werden allerdings sofort von zwei erheblichen Nachteilen zunichtegemacht.

  • Tolle Farbqualität dank IPS Display
  • Weiter Blickwinkel vorhanden
  • Augenschonendes Ambilight
  • Dürftiger Kontrastraum
  • Wenig Tiefe beim Schwarzwert
  • Kann Feinheiten in dunklen Szenen verschlucken
  • Spiegelungen sichtbar
  • Blooming möglich

Kontrast und Helligkeit trüben den Seheindruck des "The One"

Da ist zum einen der geringe Kontrastumfang, den Bildschirme mit IPS-Technik aufweisen. Gepaart mit der für LED-Fernseher eher unterdurchschnittlichen Leuchtdichte von etwa 460 Nits besteht die Gefahr,  dass Details in dunklen Ausschnitten auch mal verloren gehen.  

Andererseits werden Highlights nicht mit ausreichend Helligkeitsspitzen versorgt, um die Darstellung durch genügend Strahlkraft auch wirklich Beeindruckend zum Betrachter zu bringen. In heller Umgebung fällt das zwar etwas weniger ins Gewicht, stellt sich spätestens im Dunkeln aber auch auf dem Philips Fernseher ein und kann den Spaß beim Schauen trüben.

Philips PUS8807 The One Kontrast
Der Kontrastwert ist nicht wirklich das, was wir eine breite Brust nennen.

Unseren Grey Uniformity Test bestand das Panel erstaunlich gut und kam ohne nennenswerte Auffälligkeiten davon. Einen Dirty Screen Effekt konnten wir bei unserem Testgerät demnach nicht feststellen

Bei der Spiegelungsresistenz schnitt der TV eher überschaubar ab. Viel Tageslicht und zusätzliche Sonne mag der Philips PUS8807 nicht so gern und kann dementsprechend nur schwer gegen eintreffende Lichtstrahlen ankommen. Da der “The One” weder über Local Dimming verfügt, noch mit Mini-LEDs ausgestattet ist, werdet ihr speziell in schwach ausgeleuchteten Szenen mit dem ein oder anderen Blooming konfrontiert.

Philips PUS8807 The One Grey Uniformity
Lediglich die Eckbereiche wirken auf dem Panel etwas schattig.

Ambilight verleiht jedem Raum das gewisse Etwas

Dreiseitiges Ambilight taucht den Hintergrund in die zum Inhalt passenden Farben und vermittelt dem Betrachter indirekt den Eindruck einer größeren Bildschirmoberfläche. Zusätzlich könnt ihr die Stärke des Effekts einstellen und farblich auf eure Wand hin abzustimmen.

Positiver Nebeneffekt: Durch das zusätzliche — im Raum verteilte — Gegenlicht müssen sich eure Augen nicht so sehr anstrengen. Tatsächlich ist dieses Features in der Realität beeindruckender, als der Blick auf unser Beispielbild vermuten lässt und wird daher auch gerne — wie wir finden —  zurecht als gewichtiges Kaufargument gesehen.  

Philips PUS8807 The One Ambilight Dunkel
Das sogenannte Ambilight taucht den Raum in die zum Bildinhalt passenden Farben.

Philips PUS8807 "The One": Modellabhängige Vorzüge

Damit ihr im Hinblick auf das sogenannte Motion Handling die maximal mögliche Performance aus dem Fernseher herausholt, ist auch hier ein genauer Blick auf die Modellbezeichnung immens wichtig, um keine böse Überraschung zu erleben. Warum? Generell verfügen nur die Ausführungen mit der Nummerierung „88“ im Namen über 120 Hertz Support und somit auch HDMI 2.1 bei voller 48 Gbit/s Bandbreite.

  • Panel mit bis zu 120 Bildern
  • Flotte Reaktion des Displays
  • Saubere Berechnung der Zwischenbilder
  • Ohne Natural Motion sind Ruckler möglich

Derer werdet ihr unseren Informationen nach insgesamt vier bei uns finden. Neben dem PUS8807, unserer hier getesteten Version, sind das der PUS8837, PUS8857 und der PUS8887.  Modelle mit der Bezeichnung „85“  verfügen daher lediglich über HDMI 2.0 und ein 60 Hertz Panel

Das hat unmittelbaren Einfluss auf die Bewegungsdarstellung und kann den Seheindruck — je nach Einstellung und Bildquelle — etwas mindern, da Inhalte nur noch mit maximal 60 Bildern pro Sekunde dargestellt werden können.

Philips PUS8807 Response Time Messung aufsteigend
Etwa 0,4 ms in der Reaktion sind blitzschnell.

Bei eingeschalteter „Natural Motion“ berechnet die P5 Perfect Picture Engine das notwendige Material und sorgt für ein flüssigeres Sehempfinden. Wie heute üblich in verschiedenen Stufen oder auf Wunsch auch individuell von euch anpassbar. Moderne 120 Hertz Displays sind hier — wie grade beschrieben — vorteilhafter.

Wie gewöhnlich ist zwar der Soap Opera Effekt nicht weit, Schwenks werden allerdings sauber wiedergegeben und Detailverluste halten sich in Grenzen. Dafür sorgt die flotte Response Time auf dem Niveau von Topmodellen. Messen konnten wir hier eine Verzögerung von insgesamt etwa 0,4 Millisekunden.

Philips PUS8807 The One Erde Satellit
Beim Motion Handling zeigt unser Testgerät keine nennenswerten Probleme.

Erstmals 120 Hertz beim Philips PUS8807 "The One"

Im HDR-Modus präsentiert sich die Wiedergabe auf dem Phillips PUS8807 zwar nicht hundertprozentig brillant und verschluckt an dunklen Stellen auch gern mal das ein oder andere Detail, reicht aber für ein solides Erlebnis aus. Per Spielmodus schaltet ihr die wichtigsten Optimierungen auf einen Schlag zu.

Ambilight macht genau wofür die Hintergrundbeleuchtung konzipiert wurde und bringt das ohnehin gute Farbbild auf beim Zocken noch besser zur Geltung. Besitzer der aktuellen Xbox Series X|S und PlayStation 5 werden beim “The One” erstmals mit einer nativen Bildwiederholrate von 120 Hertz konfrontiert und können bei kompatiblen Spielen somit auf deutlich mehr Frames zurückgreifen.

  • Next-Gen tauglich mit HDMI 2.1
  • Reaktiver Bildschirm
  • Ambilight-Support
  • Kurze Eingabeverzögerung
  • Dolby Vision Gaming
  • Gamestreaming via Cloud
  • Bildperformance nicht auf Top-Niveau

Viele weitere Funktionen sind auch dabei

Um die entsprechende Datenrate auch umsetzen zu können, hat Phillips dafür die ersten zwei HDMI Ports mit dem 2.1 Standard versehen. Weitere Funktionen wie die Unterstützung einer variablen Bildrate per AMD FreeSync Premium, Dolby Vision Gaming mit Blick auf Xbox Spieler und einem latenzreduzierten Eingabemodus für die schnellere Übermittlung von Befehlen stehen ebenfalls bereit.

All diese Features werden vom Philips PUS8807 übersichtlich in einer Game Bar zusammengefasst und können direkt während des Spielens geändert werden. Cloud Gaming rundet die Liste an Funktionen ab und lässt euch auch ohne Konsole oder PC per Direktstreaming eurer Lieblingstitel in Kombination mit einem kompatiblen Bluetooh-Controller Spaß haben.

Philips PUS8807 The One Forza Horizon
Auch beim Gaming unterstützt euch das Ambilight und hüllt den Raum farblich passend ein.

Schaut ihr euch die Modellauswahl etwas genauer an, findet ihr im Portfolio auch eine — heutzutage eher schon seltene — 43-Zoll-Variante, die als größeres Gamingdisplay oder auch Zweitmonitor am heimischen Rechner fungieren kann.

Sounduntermalung beim Philips PUS8807 "The One" von der Stange

Unseren Erwartungen entsprechend schlagen sich die beiden 10 Watt Lautsprecher des Testgeräts auf dem gewohnten Niveau, dass für die einfache tägliche Nutzung ausreicht. Ein Klangspektakel solltet ihr aber auf keinen Fall von den Boxern einfordern. Dafür ist diese Konfiguration einfach nicht gut genug. Die übliche Empfehlung zu einer vernünftigen Soundbarlösung ist bei diesem Fernseher — abhängig vom Nutzungsverhalten und Budget — angebracht, um eine immersivere Erfahrung mit der nötigen Frequenztiefe ins Zimmer zu übertragen.

  • Komprimierter Sound über eARC
  • Audio zum mitnehmen via DTS Play-Fi
  • 3D-Klang mit Dolby Atmos
  • Ambilight Musik
  • Anpassbare Tonausgabe für Hörgeschädigte
  • Flacher Höreindruck

Dafür legen wir euch gerne den Kaufberater auf soundbarfindr.com nahe. Um Dolby Atmos mit voller Stärke zu erleben, ist natürlich eine leistungsstarke Heimkino Anlage notwendig. Den dazugehörigen Ton in seiner nativen Form bekommt ihr per HDMI eARC zu den Brüllwürfeln transferiert.

Punkten kann der Phillips PUS8807 definitiv in Sachen Sound-Konnektivität und Anpassung. Über das sogenannte DTS Play-Fi könnt ihr die Audiowiedergabe bequem an einen externen Lautsprecher übertragen. Auf diese Weise habt ihr die Möglichkeit den Ton beim Verlassen des Zimmers einfach in einen anderen Bereich mitzunehmen und dort weiterzuhören. 

Philips PUS8807 The One Mimi Sound
Mit Hilfe des Mimi Features könnt ihr den Ton individuell an euer Gehör anpassen.

Mit Hilfe einer Raumkalibrierung kann der Fernseher akustische Besonderheiten in eurer Umgebung ausgleichen. Obendrein stellt Philips Menschen mit einer eingeschränkten Hörfähigkeit den bereits aus anderen Modellen bekannten Mimi Sound zur Verfügung. Über eine dazugehörige App können so bei Bedarf passende Klangprofile erstellt werden, um Defizite im Gehör auszugleichen.

Philips PUS8807 The One DTS Play-Fi
Mit DTS Play-Fi begleitet euch der Sound, wenn ihr grade nicht vor dem TV seid.

Beim Philips "The One" findet ihr noch eine Menge mehr Features

Ein Austattungshighlight des Philips PUS8807 ist selbstverständlich die intelligente rückwärtige Hintergrundbeleuchtung Ambilight. Seit vielen Jahren etabliert und in dieser Form doch weiterhin nur bei Philips Fernsehern zu finden. Abgesehen von der Synchronisierung mit der Darstellung auf dem Bildschirm kann dieses Feature im Rahmen der Zusatzfunktion Aurora allerdings noch in etwas anderer Art und Weise fungieren. 

Auf Wunsch könnt ihr ein eigenes Ambiente auf Grundlage vorgegebener Bilder, Videos und Sounds erstellen und so zu individuellen Sequenzen — beispielsweise für Partys — kombinieren. Ambilight Musik flackert passend zur Geräuschkulisse und hüllt den Raum stimmig zum Takt in eine Lichtshow. Über kompatible Philips Hue Leuchten lässt sich euer Setup dazu unkompliziert erweitern. 

  • Ambilight mit vielen Zusatzfeatures
  • Philips Hue Kompatibilität
  • Große App Auswahl
  • Unpraktische Menüstruktur
  • Watch & Rekord fehlt
  • Keine Apple Schnittstellen

Android 11 bleibt ebenso unaufgeräumt

Durch die teils etwas unübersichtliche Menüstruktur von Android 11 navigiert ihr mit einer silberfarbigen Fernbedienung, die in Verbindung mit schwarz beschrifteten Tasten auch im Dunkeln noch gut zu erkennen ist. Das eingebaute Mikrofon benutzt ihr, um Sprachbefehle an Alexa oder den Google Assistant zu schicken.

Alle relevanten Streamingapps stehen euch zur Verfügung. Externe Zuspieler sind also nicht notwendig, da ihr alles mit Bordmitteln lösen könnt. Apple Support findet ihr beim Philips “The One” jedoch nicht vor. Auch Watch & Rekord werdet ihr aufgrund des Single Tuners entsagen müssen, falls der TV eure einzige direkte Empfangsquelle ist.

Philips PUS8807 The One Aurora
Mit Ambilight Aurora könnt ihr individuelle Sequenzen für eine Lounge-Atmosphäre erstellen.

Über eine USB-Aufnahme-Funktion des Philips PUS8807 könnt ihr das gewünschte Programm direkt auf einem Stick oder kompatibler Festplatte ablegen.

Wissenswert: Koppelt ihr euer Smartphone direkt mit dem Fernseher, könnt ihr über diesen Weg beliebig viele Bluetooth-Kopfhörer gleichzeitig betreiben. Natürlich immer ein Paar pro Kopplung.

HDR Kalibrierung

Bereits vor der Kalibrierung gut eingestellt

Nach der ersten Untersuchung durch unsere Kalibrierungssoftware konnten wir erkennen, dass das Panel bereits ab Werk einen durchaus guten, wenn auch nicht ganz optimalen Fußabdruck hinterließ. Besonders viel Luft bei der Korrektur wollte uns der “The One” also nicht zugestehen.

Diese Tatsache ist erfreulich und zeigt, dass eine professionelle Nachjustierung nicht immer erforderlich sein muss. Die Farbbalance befand sich bereits zu diesem Zeitpunkt innerhalb einer geringen Toleranz von maximal 3 Fehlerpunkten.

Philips PUS8807 vor der Helligkeitskalibrierung
Schon hier zeigt sich, dass der PUS8807 eine gute Grundkalibrierung besitzt.

In den helleren und ganz hellen Bereichen geriet das Bild etwas aus der Spur und bekam einen leichten Grünstich ab. Auch die mittlere Helligkeit bewegte sich trotz einer Abweichung, die etwas unterhalb der Normlinie verlief, über die gesamte Skala hinweg noch einigermaßen konstant. 

Die Luminanz fiel — besonders bei den leuchtstarken Stufen — mit einem maximalen Fehler von 2 Punkten nur geringfügig zu hoch aus. Farben zeigten sich ebenfalls nicht in absoluter Bestform, aber bis auf  Blau und Magenta noch in einem tolerierbaren Rahmen.

Philips PUS8807 vor der Farbkalibrierung
Nicht perfekt, aber durchaus schon gut.

Unregelmäßigkeiten nach der Kalibrierung

Mit etwas mehr Zeitaufwand als üblich ließ sich der Philips PUS8807 dann umso sauberer einstellen als das zuvor — wie beschrieben — der Fall war. Der Gammawert ist leider immer noch nicht ganz so, wie wir uns das vorstellen, aber immerhin nah an der Vorgabe.

Die Balance der Farben ist über den gesamten Luminanzbereich nun noch exakter und hat dabei auch den kargen aber vorhandenen Grünstich verloren. Das Resultat ist nun ausgesprochen einheitlich.

Philips PUS8807 nach der Helligkeitskalibrierung
Hinterher ist die Darstellung noch etwas besser.

Unglücklicherweise stellte sich unser Testgerät in puncto Farbkalibrierung quer. Auch nach mehrfachem Durchlauf bekamen wir nicht das erwartete Endergebnis. In Verbindung damit stellten wir fest, dass das Panel sehr empfindlich auf kleinste Veränderungen bei den Farbwerten reagiert und Töne trotz augenscheinlich besserer Normposition ungewöhnlich hohe Maximalfehler aufweisen.

Uns bleibt daher nichts übrig, als euch diese Werte so zur Verfügung zu stellen. Ob das nur an unserem Testgerät liegt, darf zumindest hinterfragt werden.

Philips PUS8807 nach der Farbkalibrierung
Nach der Kalibrierung zeigt das Panel überraschende Unstimmigkeiten.

Philips PUS8807 "The One" Bildeinstellungen

In unserem Leitfaden zu den Bildeinstellungen für Philips-Fernseher nehmen wir euch an die Hand und schlüsseln auf, worauf ihr beim Einstellen eures TVs ganz besonders achten solltet.

Dabei helfen uns Testbilder, die wir kostenlos als Download zur Verfügung stellen und Beschreibungen zu der Flut an Funktionen, die euer Fernseher beherrscht. 

Zu den besten Philips TV Bildeinstellungen — Erklärung & Empfehlung

Philips PUS8807: Die aktuell besten 🔥 Deals

Zu den TV-Deals

Philips PUS8807 Datenblatt

43PUS8807 Technische Daten

Bildschirmdiagonale43 Zoll
Maße ohne Standfuß (BxHxT)963 x 567 x 77 mm
Gewicht ohne Standfuß9,1 kg
Maße mit Standfuß (BxHxT)963 x 628 x 220 mm
Gewicht mit Standfuß10,8 kg
Footprint (BxT)280 x 220 mm
VESA Norm100 x 200 mm
Panel TypVA Panel
Panel HerstellerPhilips
Farbtiefe10 Bit
FRC
Auflösung4K
Kontrast5000 :1
Farbraum-Abdeckung92 %
REC 202064 %
Durchschnittliche Helligkeit350 Nits
Maximale Helligkeit460 Nits
HintergrundbeleuchtungDirect LED
Local Dimming
Dimming Zonenk.A
Curved
Verbesserter Betrachtungswinkel
Response Time< 8 ms
Input Lag< 18 ms
Frequenz120 Hz
VRR
HDR
HDR10
HLG
HDR10+
Dolby Vision
Energieverbrauch Standby (W)0,5 W
Energieverbrauch SDR53 W
Energieeffizienzklasse SDRG
Energieverbrauch HDR125 W
Energieeffizienzklasse HDRG
BetriebsystemAndroid 11
Bluetooth
WLAN
USB-Aufnahme PVR
Timeshift
Bild-in Bildk.A
TunerAnalog (NTSC/PAL/SECAM) DVB-T DVB-T2 DVB-C DVB-S DVB-S2
Twin Tunerk.A
Audio Kanäle2.0
Leistung (W)20 W
Dolby Digital
DTS
Dolby Atmos
Integrierte Soundbar
HDMI 2.02
HDMI 2.12
HDMI ARC
USB 2.01
USB 3.01
Ethernet RJ451
3.5mm Klinke1
Digital optisch1
Satellit1
Antenne1
Ci+ 1.41
Alle Angaben ohne Gewähr.

50PUS8807 Technische Daten

Bildschirmdiagonale50 Zoll
Maße ohne Standfuß (BxHxT)1116 x 653 x 81 mm
Gewicht ohne Standfuß13,3 kg
Maße mit Standfuß (BxHxT)1116 x 720 x 263 mm
Gewicht mit Standfuß15,5 kg
Footprint (BxT)329 x 263 mm
VESA Norm200 x 300 mm
Panel TypVA Panel
Panel HerstellerPhilips
Farbtiefe10 Bit
FRC
Auflösung4K
Kontrast5000 :1
Farbraum-Abdeckung92 %
REC 202064 %
Durchschnittliche Helligkeit350 Nits
Maximale Helligkeit460 Nits
HintergrundbeleuchtungDirect LED
Local Dimming
Dimming Zonenk.A
Curved
Verbesserter Betrachtungswinkel
Response Time< 8 ms
Input Lag< 18 ms
Frequenz120 Hz
VRR
HDR
HDR10
HLG
HDR10+
Dolby Vision
Energieverbrauch Standby (W)0,5 W
Energieverbrauch SDR70 W
Energieeffizienzklasse SDRG
Energieverbrauch HDR128 W
Energieeffizienzklasse HDRG
BetriebsystemAndroid 11
Bluetooth
WLAN
USB-Aufnahme PVR
Timeshift
Bild-in Bildk.A
TunerAnalog (NTSC/PAL/SECAM) DVB-T DVB-T2 DVB-C DVB-S DVB-S2
Twin Tunerk.A
Audio Kanäle2.0
Leistung (W)20 W
Dolby Digital
DTS
Dolby Atmos
Integrierte Soundbar
HDMI 2.02
HDMI 2.12
HDMI ARC
USB 2.01
USB 3.01
Ethernet RJ451
3.5mm Klinke1
Digital optisch1
Satellit1
Antenne1
Ci+ 1.41
Alle Angaben ohne Gewähr.

55PUS8807 Technische Daten

Bildschirmdiagonale55 Zoll
Maße ohne Standfuß (BxHxT)1231 x 718 x 80 mm
Gewicht ohne Standfuß15,5 kg
Maße mit Standfuß (BxHxT)1231 x 788 x 263 mm
Gewicht mit Standfuß17,9 kg
Footprint (BxT)330 x 263 mm
VESA Norm200 x 300 mm
Panel TypIPS Panel
Panel HerstellerPhilips
Farbtiefe10 Bit
FRC
Auflösung4K
Kontrast1200 :1
Farbraum-Abdeckung92 %
REC 202064 %
Durchschnittliche Helligkeit350 Nits
Maximale Helligkeit460 Nits
HintergrundbeleuchtungDirect LED
Local Dimming
Dimming Zonenk.A
Curved
Verbesserter Betrachtungswinkel
Response Time< 8 ms
Input Lag< 18 ms
Frequenz120 Hz
VRR
HDR
HDR10
HLG
HDR10+
Dolby Vision
Energieverbrauch Standby (W)0,5 W
Energieverbrauch SDR82 W
Energieeffizienzklasse SDRG
Energieverbrauch HDR138 W
Energieeffizienzklasse HDRG
BetriebsystemAndroid 11
Bluetooth
WLAN
USB-Aufnahme PVR
Timeshift
Bild-in Bildk.A
TunerAnalog (NTSC/PAL/SECAM) DVB-T DVB-T2 DVB-C DVB-S DVB-S2
Twin Tunerk.A
Audio Kanäle2.0
Leistung (W)20 W
Dolby Digital
DTS
Dolby Atmos
Integrierte Soundbar
HDMI 2.02
HDMI 2.12
HDMI ARC
USB 2.01
USB 3.01
Ethernet RJ451
3.5mm Klinke1
Digital optisch1
Satellit1
Antenne1
Ci+ 1.41
Alle Angaben ohne Gewähr.

65PUS8807 Technische Daten

Bildschirmdiagonale65 Zoll
Maße ohne Standfuß (BxHxT)1451 x 842 x 170 mm
Gewicht ohne Standfuß24,5 kg
Maße mit Standfuß (BxHxT)1451 x 907 x 289 mm
Gewicht mit Standfuß27,2 kg
Footprint (BxT)380 x 289 mm
VESA Norm300 x 300 mm
Panel TypIPS Panel
Panel HerstellerPhilips
Farbtiefe10 Bit
FRC
Auflösung4K
Kontrast1200 :1
Farbraum-Abdeckung92 %
REC 202064 %
Durchschnittliche Helligkeit350 Nits
Maximale Helligkeit460 Nits
HintergrundbeleuchtungDirect LED
Local Dimming
Dimming Zonenk.A
Curved
Verbesserter Betrachtungswinkel
Response Time< 8 ms
Input Lag< 18 ms
Frequenz120 Hz
VRR
HDR
HDR10
HLG
HDR10+
Dolby Vision
Energieverbrauch Standby (W)0,5 W
Energieverbrauch SDR103 W
Energieeffizienzklasse SDRG
Energieverbrauch HDR184 W
Energieeffizienzklasse HDRG
BetriebsystemAndroid 11
Bluetooth
WLAN
USB-Aufnahme PVR
Timeshift
Bild-in Bildk.A
TunerAnalog (NTSC/PAL/SECAM) DVB-T DVB-T2 DVB-C DVB-S DVB-S2
Twin Tunerk.A
Audio Kanäle2.0
Leistung (W)20 W
Dolby Digital
DTS
Dolby Atmos
Integrierte Soundbar
HDMI 2.02
HDMI 2.12
HDMI ARC
USB 2.01
USB 3.01
Ethernet RJ451
3.5mm Klinke1
Digital optisch1
Satellit1
Antenne1
Ci+ 1.41
Alle Angaben ohne Gewähr.

75PUS8807 Technische Daten

Bildschirmdiagonale75 Zoll
Maße ohne Standfuß (BxHxT)1671 x 969 x 84 mm
Gewicht ohne Standfuß32,3 kg
Maße mit Standfuß (BxHxT)1671 x 1032 x 377 mm
Gewicht mit Standfuß32,9 kg
Footprint (BxT)1448 x 377 mm
VESA Norm300 x 300 mm
Panel TypVA Panel
Panel HerstellerPhilips
Farbtiefe10 Bit
FRC
Auflösung4K
Kontrast5000 :1
Farbraum-Abdeckung92 %
REC 202064 %
Durchschnittliche Helligkeit350 Nits
Maximale Helligkeit460 Nits
HintergrundbeleuchtungDirect LED
Local Dimming
Dimming Zonenk.A
Curved
Verbesserter Betrachtungswinkel
Response Time< 8 ms
Input Lag< 18 ms
Frequenz120 Hz
VRR
HDR
HDR10
HLG
HDR10+
Dolby Vision
Energieverbrauch Standby (W)0,5 W
Energieverbrauch SDR129 W
Energieeffizienzklasse SDRF
Energieverbrauch HDR244 W
Energieeffizienzklasse HDRG
BetriebsystemAndroid 11
Bluetooth
WLAN
USB-Aufnahme PVR
Timeshift
Bild-in Bildk.A
TunerAnalog (NTSC/PAL/SECAM) DVB-T DVB-T2 DVB-C DVB-S DVB-S2
Twin Tunerk.A
Audio Kanäle2.0
Leistung (W)20 W
Dolby Digital
DTS
Dolby Atmos
Integrierte Soundbar
HDMI 2.02
HDMI 2.12
HDMI ARC
USB 2.01
USB 3.01
Ethernet RJ451
3.5mm Klinke1
Digital optisch1
Satellit1
Antenne1
Ci+ 1.41
Alle Angaben ohne Gewähr.

86PUS8807 Technische Daten

Bildschirmdiagonale86 Zoll
Maße ohne Standfuß (BxHxT)1930 x 1102 x 100 mm
Gewicht ohne Standfuß47,8 kg
Maße mit Standfuß (BxHxT)1930 x 1172 x 388 mm
Gewicht mit Standfuß48,8 kg
Footprint (BxT)1508 x 388 mm
VESA Norm600 x 400 mm
Panel TypVA Panel
Panel HerstellerPhilips
Farbtiefe10 Bit
FRC
Auflösung4K
Kontrast5000 :1
Farbraum-Abdeckung92 %
REC 202064 %
Durchschnittliche Helligkeit350 Nits
Maximale Helligkeit460 Nits
HintergrundbeleuchtungDirect LED
Local Dimming
Dimming Zonenk.A
Curved
Verbesserter Betrachtungswinkel
Response Time< 8 ms
Input Lag< 18 ms
Frequenz120 Hz
VRR
HDR
HDR10
HLG
HDR10+
Dolby Vision
Energieverbrauch Standby (W)0,5 W
Energieverbrauch SDR157 W
Energieeffizienzklasse SDRF
Energieverbrauch HDR329 W
Energieeffizienzklasse HDRF
BetriebsystemAndroid 11
Bluetooth
WLAN
USB-Aufnahme PVR
Timeshift
Bild-in Bildk.A
TunerAnalog (NTSC/PAL/SECAM) DVB-T DVB-T2 DVB-C DVB-S DVB-S2
Twin Tunerk.A
Audio Kanäle2.0
Leistung (W)20 W
Dolby Digital
DTS
Dolby Atmos
Integrierte Soundbar
HDMI 2.02
HDMI 2.12
HDMI ARC
USB 2.01
USB 3.01
Ethernet RJ451
3.5mm Klinke1
Digital optisch1
Satellit1
Antenne1
Ci+ 1.41
Alle Angaben ohne Gewähr.

Häufig gestellte Fragen zum Philips PUS8807 "The One"

Die Marke ist mit ihrem Portfolio breit aufgestellt. Angefangen bei günstigen Einstiegsmodellen bis hin zu teuren Spitzen-OLEDs. Ein echtes Alleinstellungsmerkmal ist die sehenswerte Ambilight-Funktion.

Modelle aus dem 2022er-Modelljahr verfügen über Android 11 als Betriebssystem.

Die Bezeichnung Ambilight Next-Generation steht für die Weiterentwicklung der Ambilight-Technologie, bei der nun auch einzelne LEDs dezidiert angesteuert werden können. Das sorgt für eine höhere Präzision bei der Darstellung.

Fernseher von Philips sind weder Apple AirPlay noch HomeKit fähig. Dazu zählen auch Modelle aus dem 2022er-Lineup.

Bei TVs der Marke Philips ladet ihr euch zusätzliche Apps über den Google Play Store herunter. Ein eigenes App-Portal besitzen entsprechende Modelle an dieser Stelle nicht.

Der 65PUS8807 hat 2 HDMI 2.1 Anschlüsse und 2 HDMI 2.0 Anschlüsse, einen HDMI eARC Anschluss, einen USB 3.0 Anschluss, einen USB 2.0 Anschluss, einen 3,5mm Klinke Kopfhörer-Ausgang, einen digital optischen TOSLINK Ausgang und leider nur einen Single Tuner.

Der Philips PUS8807 ist ohne Standfuß wie folgt bemessen (BxHxT):

  • 43 Zoll: 963 x 567 x 77 mm
  • 50 Zoll: 1116 x 653 x 81 mm
  • 55 Zoll: 1231 x 718 x 80 mm
  • 65 Zoll: 1451 x 842 x 170 mm
  • 75 Zoll: 1671 x 969 x 84 mm
  • 86 Zoll: 1930 x 1102 x 100 mm

Der Philips PUS8807 ist mit folgenden Wandhalterungen kompatibel:

  • 43 Zoll: 100 x 200 mm
  • 50 Zoll: 200 x 300 mm
  • 55 Zoll: 200 x 300 mm
  • 65 Zoll: 300 x 300 mm
  • 75 Zoll: 300 x 300 mm
  • 86 Zoll: 600 x 400 mm
    Flach Schwenkbar
* Preise inkl. Mwst, zzgl. Versandkosten. Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr. Meistens handelt es sich hierbei um sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekommen wir von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.
🔥 Die besten aktuellen TV-Deals 🔥 Jetzt zuschlagen!
Zu den Deals