Die besten Heimkino Fernseher
November 2022

Immer häufiger sind geeignete 4K-Fernseher in Heimkino-tauglichen Größen erhältlich und sie haben in so gut wie allen Fällen eine bessere Bildqualität als vergleichbare Beamer.

Stellt sich nur noch die Frage, welcher Fernseher es genau werden soll und welche Voraussetzungen das Herzstück des Heimkinos erfüllen muss. Hier findet ihr unsere Auswahl für die besten Heimkino-TVs, passende Alternativen und Antworten auf häufig gestellte Fragen.

Es ist nichts passendes für dich dabei? Dann nutze doch unseren TV-Kaufberater oder werfe einen Blick auf unsere Bestenliste. Dort findest du eine Gesamtauswahl unserer gelisteten TV-Geräte und kannst Filter völlig individuell setzen, um deinen perfekten Fernseher zu finden.

Hey! Wenn du über unsere Links kaufst, unterstützt du unser Projekt. Es kostet dich keinen Cent mehr! Vielen Dank im Voraus! ♥️

Der beste Fernseher fürs Heimkino: Sony A95K

Der beste Fernseher fürs eigene Heimkino ist unserer Meinung nach der Sony OLED A95K, da er eine unübertroffene Bildqualität besitzt, wenn es um Filme oder Serien geht. Dies liegt einerseits an der neuen QD OLED-Technologie, die für sattere Farben sorgt und andererseits, weil Sony zur Königsklasse gehört, wenn es um Bildverarbeitung oder die Upscaling-Software geht. Leider gibt es ihn nur in zwei Zollgrößen, weswegen sich das Heimkino auf einen schmaleren Bildschirm beschränken muss.

Sony A95K Wal Dunkel
Qualitativ bewegt sich der A95K auf absolutem Höchstniveau.

Was im Heimkino nicht fehlen darf, ist ein guter Sound, der zur Qualität des Bildes passt. Beim A95K hat man zum einen neben Dolby Atmos auch das Audioformat DTS, aber auch die Acoustic Surface Audio+ Funktion, durch die der Lautsprecher als Center Speaker fungieren kann. So hat man, wie im Kino, Ton direkt aus der Bildmitte!

Sony A95K Alternative Montage Standfuß
Die alternativen Montageoption verhilft dem Fernseher zu einem graden Stand.

Zusammengefasst vereint er alle positiven Eigenschaften eines OLED-Panels, doch dazu hat er auch noch eine hohe Spitzenhelligkeit, aber auch die natürliche Bildverarbeitung, die man in der Form nur bei Sony vorfindet!

LG OLED C2
4K / UHD
120 Hz
4x HDMI 2.1

Auch wenn wir den A90J zum besten Heimkino Fernseher küren, gibt es Alternativen, die für viele dann doch die bessere Wahl seien könnten. Eine Option, die abgesehen von Angeboten oftmals preiswerter ist als der A90J, ist der LG OLED evo C2.

Zwar wäre der LG OLED evo G2 mit dem OLED evo Panel eine etwas bessere Wahl, wenn man auf ein besonderes Design Wert legt, allerdings gibt es den C2 in deutlich mehr Zollgrößen. Beim Heimkino ist es nämlich so, dass größer meist schlicht besser ist, selbst bei minimal schlechterer Bildqualität. Der 97 Zoll G2 ist zudem kauf auf dem Markt verfügbar und auch etwas zu teuer.

Beim LG OLED C2 fehlt einem zwar leider DTS, doch auch ihn kann man durch die Calman Ready Funktion schnell und einfach kalibrieren. Und nur kurz für diejenigen, die den Fernseher neben dem Heimkino auch für Videospiele benutzten wollen: mit dem C2 kriegt ihr einen Fernseher, der wirklich alles rund ums Gaming bietet.

Philips OLED807
4K / UHD
120 Hz
2x HDMI 2.1

Wer eventuell nicht genug Platz für enorme 83 Zoll-TVs hat oder auf den Geschmack von Ambilight kommen möchte, der hat mit dem Philips OLED807 eventuell den richtigen TV gefunden. Mit dem 4-seitigen Ambilight, welches es so nur bei Philips gibt, wird der Heimkino-Saal in die Farben des Films getaucht – Immersion garantiert!

Doch auch durch die exzellente OLED Bildqualität stellt der Philips OLED807 eine tolle Alternative dar, welche durch HDMI eARC mit DTS und Dolby Atmos auch durch den optimalen Sound ergänzt werden kann.

Philips liefert schon ziemlich gut kalibrierte Fernseher, aber auch diese können mit Calman Ready ganz leicht weiter optimiert werden.

Der bester Fernseher mit integrierter Soundbar: Panasonic LZW2004

Wer eine All-in-one-Lösung haben möchte, also einen Fernseher, der auch ohne externe Sound-Anlage einen tollen Sound hat, der hat vielleicht mit dem Panasonic LZW2004 den perfekten TV gefunden!

Der LZW2004 besitzt eine solche integrierte Sound-Anlage. Hierbei handelt es sich um ein 5.1.2 Dolby Atmos Soundsystem von Technics, das jegliche native Lautsprecher aller anderen Flachbildfernseher in den Schatten stellt. Zudem gibt es unglaublich viele Einstellungsmöglichkeiten, sodass man selbst seinen Sitznachbarn in Ruhe lesen lassen kann, ohne selbst nur einen Moment vom Geschehen auf dem TV zu verpassen.

Dazu kommt die beeindruckende HDR-Bildqualität durch das „HDR OLED-Panel der Professional Edition“, wie Panasonic es nennt. Des Weiteren ist der LZW2004 von Haus aus exakt kalibriert, doch er bietet weitergehend die Option der Kalibrierung mit Calman AutoCal.

Lobenswert ist auch die Implementierung der dynamischen HDR-Formate HDR10+ adaptive, aber auch Dolby Vision IQ, die die HDR-Inhalte optimieren und durch Lichtsensoren an die Umgebungshelligkeit anpassen.

Philips OLED+937
4K / UHD
120 Hz
2x HDMI 2.1

Eine Alternative, die im weiteren Sinne nochmals mehr als All-in-one-Lösung gelten sollte, ist der Philips OLED+ 937.

Dieser Philips Fernseher hat nicht nur ein OLED evo Panel, sondern auch noch eine integrierte Soundbar und 4-seitiges Ambilight.

Somit kriegt man mit dem Philips OLED+ 937 einen Fernseher der eine beeindruckende HDR-Performance, eine hervorragende Soundqualität, aber auch immersives Ambilight hat!

Durch das evo-Panel und wegen des stärkeren Chipsets ist die Bildqualität nochmals besser als bei den günstigeren OLEDs von Philips.

Bei der integrierten Soundanlage handelt es sich um eine 5.1.2 Dolby Atmos Soundbar von Bowers und Wilkins, die spielerisch leicht durch einen externen Subwoofer erweitert werden kann.

Und natürlich erhält dieser Premium-OLED das Alleinstellungsmerkmal von Philips: Ambilight.

Der beste günstige OLED-Fernseher fürs Heimkino: LG OLED A2

Bisher wurden nur OLED Fernseher für das eigene Heimkino vorgeschlagen und das hat auch gute Gründe!

Zum einen sollte ein Heimkino abdunkelbar sein, um die richtige Atmosphäre und die bestmögliche Bildqualität zu gewährleisten. Und zum anderen kann der größte Nachteil eines OLED-Panels erst gar nicht entstehen – es kommt zu keinen Reflexionen oder Spiegelungen.

Deshalb empfehlen wir stets den Griff zu einem OLED-Fernseher, da sie in einer dunklen Umgebung eine Kinoreife Bildqualität garantieren.

Deswegen stellt der LG OLED A2 für uns die sinnvollste Alternative dar, wenn man ein striktes Budget hat. Er wird nicht so hell wie seine Step-Up-Modelle, doch auch hier bekommt man eine hervorragende Bildqualität, welche in Relation zum Preis keine Wünsche offen lässt.

Sony X85K
4K / UHD
120 Hz
2x HDMI 2.1

Wenn es nochmals etwas günstiger sein soll, dann muss man leider von einem OLED absehen.

Mit dem Sony X85k bekommt man einen LCD-TV mit einem VA-Panel, wodurch er einen guten Kontrast, aber nur einen limitierten Betrachtungswinkel hat. Die Sony Bildverarbeitung holt aus dem VA-Panel einiges raus und das Bild ist solide, doch für atemberaubende Bilder fehlt eine Local-Dimming-Funktion, die den teureren Modellen vorbehalten ist.

Er ist auch in 85 Zoll erhältlich, doch durch den nur sehr schmalen Betrachtungswinkel, können die Farben an den Rändern leicht verwaschen wirken, selbst wenn man gerade vor dem TV sitzt – zumindest, wenn man vergleichsweise nah dran sitzt und die imposanteren Größen im Blick hat.

Zur weiteren Kalibrierung mit anderen vorhandenen Heimkino-Geräten bietet der Sony X85K via HDMI eARC neben Dolby Atmos auch das immer seltener werdende DTS.

Samsung BU8079
4K / UHD
60 Hz
Kein HDMI 2.1

Wenn es noch günstiger sein soll, dann ist die günstigste Option, die im Heimkino Kontext noch Sinn ergibt, der Samsung BU8079.

Selbstverständlich muss man bei diesem Modell auf einiger Features verzichten und die Bildqualität kann nicht mehr mit der von vorher genannten Fernseher mithalten. Doch der BU8079 ist bis 85 Zoll erhältlich, wodurch es nicht an der Größe scheitert.

Mit Hinblick auf den Preis kriegt man bei diesem TV wegen des VA-Panels zumindest noch einen anständigen Kontrast, auch wenn der Betrachtungswinkel definitiv zu wünschen übrig lässt.

Von High Dynamic Range kann man hier nicht mehr sprechen, aber dafür hoffentlich von einem echten Schnäppchen und dem ersten Berührungspunkt hin zur eigenen HDR-Heimkino-Performance.

Die besten Heimkino Fernseher im Vergleich

FernseherModelljahrPanelAuflösungHDMIHDRWertung
Filme & StreamingHDR-Bildqualität
Größen

Der beste Fernseher fürs Heimkino:

Empfehlung
Sony A95K
Sony A95K
2022 QD-OLED4K/UHD
2x HDMI 2.1 ([email protected])
ARC eARC
HDR10 HLG Dolby Vision
Filme & Streaming
HDR-Bildqualität
Alternative
LG OLED C2
Alternative:
LG OLED C2
2022 OLED evo4K/UHD
4x HDMI 2.1 ([email protected])
ARC eARC
HDR10 HLG Dolby Vision IQ Dolby Vision
Filme & Streaming
HDR-Bildqualität
Alternative
Philips OLED807
Alternative:
Philips OLED807
2022 OLED4K/UHD
2x HDMI 2.1 ([email protected])
ARC eARC
HDR10 HLG HDR10+ Adaptive HDR10+ Dolby Vision
Filme & Streaming
HDR-Bildqualität

Der bester Fernseher mit integrierter Soundbar:

Empfehlung
Panasonic LZW2004
Panasonic LZW2004
2022 OLED4K/UHD
2x HDMI 2.1 ([email protected])
ARC eARC
HDR10 HLG HDR10+ Adaptive HDR10+ Dolby Vision IQ Dolby Vision
Filme & Streaming
HDR-Bildqualität
Alternative
Philips OLED+937
Alternative:
Philips OLED+937
2022 OLED4K/UHD
2x HDMI 2.1 ([email protected])
ARC eARC
HDR10 HLG HDR10+ Adaptive HDR10+ Dolby Vision
Filme & Streaming
HDR-Bildqualität

Der beste günstige OLED-Fernseher fürs Heimkino:

Empfehlung
LG OLED A2
LG OLED A2
2022 OLED4K/UHD
ARC eARC
HDR10 HLG Dolby Vision
Filme & Streaming
HDR-Bildqualität
Alternative
Sony X85K
Alternative:
Sony X85K
2022 VA4K/UHD
2x HDMI 2.1 ([email protected])
ARC eARC
HDR10 HLG Dolby Vision
Filme & Streaming
HDR-Bildqualität
Alternative
Samsung BU8079
Alternative:
Samsung BU8079
2022 VA4K/UHD
ARC eARC
HDR10 HLG HDR10+
Filme & Streaming
HDR-Bildqualität

Nennenswerte Fernseher fürs Heimkino: Der "The One" mit Ambilight

Philips 8507 The One

Eine günstigere Alternative mit Ambilight ist eigentlich nur der Philips „The One“ 8507 – doch aufgepasst: Der Philips 8507 besitzt nur 3-seitiges Ambilight!

Dadurch ist er ungeeignet für eine Wandmontage, da die untere Seite nicht mit beleuchtet wird.

Daher empfiehlt sich dieser TV nur, wenn eine Abstellfläche, in Form einer Sideboard oder ähnliches, zur Verfügung steht.

Abgesehen davon hat er eine solide Performance und dieses Jahr auch HDMI eARC für DTS und Dolby Atmos.

Dealfindr
Inhaltsverzeichnis
Maxim

tvfindr Redaktion

Was ist beim Kauf eines Heimkino-TV zu beachten?

Kriterien für einen Heimkino-TV:

Damit ein echtes Heimkinogefühl aufkommt, geht es vor allem um 3 Dinge: die Größe des Fernsehers, seine Bildqualität und die Audio-Voraussetzungen. Auf diese Punkte möchte ich hier kurz eingehen.

Eventuell habt ihr den ersten Punkt nicht erwartet, aber wir finden, man darf ihn nicht außer Acht lassen. Je größer ein Fernseher ist, desto mehr Kino-Feeling kann aufkommen. Und bis zu einem gewissen Grad ist die Größe unserer Meinung nach auch wichtiger als das letzte bisschen Bildqualität. Normalerweise ist ein Blickwinkel von circa 30° zwischen rechtem und linkem Bildschirmrand eine gute Orientierung, aber fürs Heimkino darf es auch mehr sein. So kann man auch bei knapp 3m Abstand schon für einen TV über 80 Zoll entscheiden.

Der zweite Punkt ist Bildqualität oder besser HDR-Bildqualität bei Filmen oder Serien. Hier spielen natürlich viele Faktoren mit rein. Ein Aspekt, der beim Heimkino missachtet werden kann, ist der Umgang mit Spiegelungen, denn wir gehen davon aus, dass man diesen Raum abdunkeln kann. Wenn man sehr nah vor einem sehr großen Fernseher sitzt, sollte man auch auf den Betrachtungswinkel achten. Man schaut nämlich gleichzeitig gerade auf die Mitte des TVs und etwas schräg auf die Ränder.

Ab einem gewissen Punkt geht es natürlich auch um die Bildverarbeitung und / oder Kalibrierung des TVs. Da es sich dabei aber um Geschmacksache handelt, kann ich nur bedingt auf diesen Punkt eingehen. Vielleicht soviel: In unseren Wertungen tauchen diese Punkte nicht auf, wir nennen sie jedoch, wenn es bei den TVs besonders in die Gewichtung fällt.

Der letzte Punkt ist der Sound. Die meisten Leute, die nach einem Fernseher fürs Heimkino suchen, werden wohl eine externe Surroundanlage oder zumindest eine Soundbar haben. Das heißt, der TV sollte möglichst gut mit diesen zusammen arbeiten. Es ist am einfachsten, wenn der Fernseher dann Dolby Atmos und DTS:X unterstützt und diese Formate über HDMI eARC weitergeben kann.

Fragen zum Heimkino

Mit dem Kauf von Fox durch Disney letztes Jahr ist das letzte große Filmstudio, welches quasi noch im konkurrierenden HDR10+Lager war, mittlerweile auch zu Dolby Vision gewechselt. Somit gibt es immer mehr Filme, welche in Dolby Vision produziert werden.

Außerdem kann man Dolby Vision mittlerweile auch via HLG und somit in der linearen Fernsehübertragung integrieren. Nicht, dass es schon gemacht wird, aber die Möglichkeit ist da. Somit hat Dolby, wie damals die VHS, den Formatkampf mit an 100% grenzender Wahrscheinlichkeit schon jetzt gewonnen.

Nein, leider nicht, denn die Fernseher brauchen einen speziellen Chip, um Dolby Vision verarbeiten zu können und dieser kostet den TV-Hersteller Lizenzgebühren.

Ein offizielles Update oder Nachrüsten ist also ausgeschlossen.

Selbstverständlich kann man auch einen Beamer im Heimkino einsetzen.

Ein Heimkino-Projektor ergibt Sinn, wenn die Leinwand noch größer sein soll, als ein Fernseher erhältlich ist. Das heißt also über 90 Zoll.

Um Geld zu sparen ist es, meiner Meinung nach, die falsche Entscheidung. Denn bei günstigeren Beamern hat man, pauschal gesagt, kein gutes Bild.

Am häufigsten findet man DTS-Tonspuren auf Blu-Rays und wenn man einen Blu-Ray-Player hat, der Audio- und Video-Signal aufteilen kann, ist es kein Problem mehr.

Leider nicht. 3D Filme konnten sich für das Heimkino nie in der breiten Masse durchsetzen.

Deshalb gibt es bedauerlicherweise auch keine aktuellen Fernseher, welche 3D unterstützen.

So langsam gibt es die ersten Kinofilme, die in 8K Auflösung zumindest ab einem bestimmten Produktionsschritt produziert werden. Allerdings ist mir noch keine Möglichkeit bekannt, wie man diese zu Hause auch in dieser Auflösung bekommt.

Es gibt zwar Upscaling, aber der Mehrwert der höheren Auflösung ist recht begrenzt.  Wir raten davon ab sich für 8K auf Kosten der Bildqualität zu entscheiden. Deshalb kam in diesem Artikel kein 8K Fernseher vor.

* Preise inkl. Mwst, zzgl. Versandkosten. Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr. Meistens handelt es sich hierbei um sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekommen wir von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.
🔥 Die besten aktuellen TV-Deals 🔥 Jetzt zuschlagen!
Zu den Deals