1. tvfindr
  2. Test
  3. LG OLED B2 Test & Wertung

LG OLED B2 Test & Wertung

Ein Preis-Leistungs-Sieger?
Tobias

tvfindr Redaktion

Als studierter Technikjournalist schreibt Tobi gerne und regelmäßig über die bunte Welt von Fernsehgeräten & Co. Weitere Interessen: Musik, Autos, Gaming, Fußball

LG OLED B2 — Die Preisansage von LG

Schweift euer Blick das erste Mal über den LG OLED B2, werdet ihr rein optisch wenig Neues geboten bekommen. Ein leicht angepasstes Design auf der Rückseite und der auffälligere Infrarot-Sensor auf der Unterseite sind beinahe alles, was das 2022er-Modell vom Vorgänger unterscheidet.

Erst unter seiner Haube zeigen sich die wahren Änderungen. Zu den größten zählt unzweifelhaft die modifizierte Ansteuerung des Panels, das nun für bis zu 700 Nits an Spitzenhelligkeit sorgt. Leider spendiert LG dem Mittelklasse-Fernseher zwar kein fortschrittlicheres Evo Panel, schließt mit dieser Anpassung aber beinahe die Lücke zum C1. Einen gewissen Respektabstand wollte LG sich dann allerdings doch noch bewahren.

Auch in vielen anderen Belangen ist der B2 ein ausgesprochen gutes Fernsehgerät, dessen umfangreiche Ausstattung ihr für zahlreiche Einsatzzwecke wie Sport, Gaming oder Filme nutzen könnt. Insbesondere bei dunklen Räumen kommt das Bild hervorragend zur Geltung. Dank OLED-Technologie bleibt die Bildqualität auf einem gewohnt konstanten Niveau, auch wenn ihr Mal eine eher schräge Position zum Bildschirm einnehmt. Setzt ihr den Umfang der Ausstattung mit dem Preis ins Verhältnis, hat der B2 den Titel Preis-Leistungs-Sieger in unseren Augen zu recht verdient.  

Pro
  • Perfektes Schwarz
  • Toller Kontrast
  • Bewegungsdarstellung
  • Blickwinkelstabilität
  • 2x HDMI 2.1
  • Input Lag
  • Dolby Vision IQ
  • Dolby Atmos
  • Viele Smart Features
Kontra
  • Automatic Brightness Limiter
  • Lautsprechersystem nur Stereo
  • Geringe Höhe des Standfußes
  • Kein DTS
Reflexionen Icon
Reflexionen
76%
OLED65B29LA 65"
Betrachtungswinkel Icon
Betrachtungswinkel
91%
OLED65B29LA 65"
SDR-Bildqualität Icon
SDR-Bildqualität
95%
OLED65B29LA 65"
HDR-Bildqualität Icon
HDR-Bildqualität
80%
OLED65B29LA 65"
Filme & Streaming Icon
Filme & Streaming
87%
OLED65B29LA 65"
Gaming Icon
Gaming
99%
OLED65B29LA 65"
Sport Icon
Sport
80%
OLED65B29LA 65"
Ausstattung Icon
Ausstattung
84%
OLED65B29LA 65"
Reflexionen
76%
Betrachtungswinkel
91%
SDR-Bildqualität
95%
HDR-Bildqualität
80%
Filme & Streaming
87%
Gaming
99%
Sport
80%
Ausstattung
84%
Wertung v2.03

Preise und Deals vom LG OLED B2 *

OLED B2 Serie Unterschiede
zur Hauptvariante OLED B2
55"65"77"
OLED B23
  • WiSA 5.1
  • Single Tuner
OLED55B23LA
999,00 €*
OLED65B23LA
1.484,00 €*
OLED77B23LA
2.722,00 €*
OLED B26
OLED55B26LA
1199 €*
OLED65B26LA
OLED77B26LA
OLED B2
Hier getestete Variante
Hauptvariante
OLED55B29LA
🔥 877,00 €*
OLED65B29LA
OLED77B29LA
2.722,00 €*

Eure besten Alternativoptionen zum LG OLED B2

Mit dem Sony A80K bekommt ihr neben einem besseren Soundsystem auch eine tolle Bildoptimierung für euren Kinospaß zu Hause. Dafür verzichtet ihr auf Dolby Vision IQ. Mehr Helligkeit und bessere Reflexionsbeständigkeit inklusive QLED-Technologie bietet euch der Samsung QN85B. Allerdings kann dieses Modell nicht beim Kontrast und Betrachtungswinkel des LG OLED B2 mithalten.

Falls ihr auf einen integrierten Twin Tuner verzichten könnt, findet ihr eine 3-seitige Ambilight Alternative zum B2 im Philips OLED706. Neben der Standardvariante von Dolby Vision, wird das Datenblatt dann noch zusätzlich mit HDR10+ und HDR10+ Adaptive beschriftet. Etwa mehr Helligkeit bekommt ihr obendrein — wobei ihr diesen Punkt vernachlässigen könnt.

LG OLED B2: Kaum äußerliche Veränderungen

Als unser 65-Zoll-Testgerät, um genau zu sein die Variante B29LA, erstmalig fertig montiert in unserem Testlabor stand, fiel uns als erstes ins Auge, dass uns erst mal nicht so viel ins Auge fiel. In der Tat sind sich der LG OLED B2 und der LG OLED B1 verblüffend ähnlich. Der Rahmen und die Abmessungen des Gehäuses unterscheiden sich nur marginal voneinander und schlagen jeweils noch einen Millimeter in Breite und Tiefe drauf.

  • Flaches Design
  • Schmaler Seitenrand
  • Saubere Verarbeitung
  • Wenig Kunststoff
  • Höhe des Standfußes

Das Design des Standfußes wurde vom Vorgängermodell entlehnt.  Das Styling und die Farbwahl stimmen ebenfalls überein. Erst beim Blick auf die Rückseite fällt auf, dass sich der untere Gehäusebereich samt Anschlusspositionen sichtbar verändert hat beziehungsweise verkleinert wurde. 

Bei genauerem Hinsehen erkennt ihr den B2 von vorne betrachtet allerdings an einem vergleichsweise winzigen Merkmal — dem mittig ausgestellten Infrarotsensor. Diesen findet ihr zwar auch beim B1, dort pflegt der Sensor aber ein unauffälligeres Dasein.

LG OLED B2: Wenig Platz für eure Soundbar

Unglücklicherweise bedeuten die wenigen Designänderungen auch, dass sich an der Höhe zur Unterkante des Fernsehers nichts getan hat. Nutzt ihr eine Soundbar, die ihr unmittelbar vor eurem TV platziert habt — was bei einigen von euch der Fall sein wird — könntet ihr aufgrund der Bauhöhe einen kleinen Teil der Bildschirmunterseite damit verdecken. Unerfreulich! Allerdings eher ein Abzug in der B-Note, der nicht groß ins Gewicht fällt, aber dennoch eine Erwähnung wert ist.

Obwohl der hintere Gehäuseteil nun schlanker ist, könnt ihr den Fernseher nicht lückenlos an eurer Wand befestigen. Dafür müsste der B2 das durchgängig flache Gallery-Design des LG OLED evo G2 besitzen — Zukunftsmusik. Montiert wird der TV übrigens über den genormten VESA 300 x 200 Standard. Alles in allem ist die Fertigungsqualität auf dem vertraut guten LG Niveau.

LG OLED B2 Standfuß Closeup
Unglücklicherweise fällt der Standfuß auch dieses Jahr etwas zu niedrig aus.

Heller wird der LG OLED B2 auch ohne Evo Panel

Im Gegensatz zu den Modellen aus der G- und C-Serie hat sich beim LG OLED B2 in Sachen Panel und Bildqualität nicht ganz so viel bewegt. Helligkeits-Performance gewinnt der Mittelklasse-OLED, indem LG die Ansteuerung des Bildschirms anpasste.

Mit Hilfe dessen wurde die Spitzenluminanz angeglichen und liegt nun beinahe auf dem Level des LG OLED C1 aus dem Jahr 2021. In nackten Zahlen ausgedrückt ist das ein Mehr an Leuchtdichte von etwa 100 Nits beim OLED-Fernseher aus dem 2022er Line-up.

  • Perfektes Schwarz
  • Toller Kontrast
  • Blickwinkelstabilität
  • Darstellung flächiger Farben
  • Dolby Vision IQ
  • Automatic Brightness Limiter
  • Kein Evo-Panel

Generell ist ein hellerer Bildschirm zwar vorteilhaft, im Alltag werdet ihr den Unterschied in diesem Fall aber kaum bemerken. Verglichen mit LED-LCD Fernsehern können wir den B2 für besonders helle Räume daher auch nur bedingt empfehlen. Das liegt aber zusätzlich auch an der durchaus hohen Reflexionsempfindlichkeit des Panels und kann das Sehvergnügen mitunter stark trüben. Störend wirken speziell Schlaglichter, die unvermindert auf das Display treffen.

Besonders eignet sich der B2 daher für dunklere und abdunkelbare Räume. Denn hier kann der OLED seine volle Stärke in Form des tollen Kontrasts gepaart mit einem perfekten Schwarz zur Geltung bringen. Im Gegensatz zu Modellen mit einer permanenten Hintergrundbeleuchtung schalten sich die Pixel typischerweise einfach komplett ab.

LG OLED B2 Kachelbild
Saubere Linienführung und ein toller Kontrast bei unserem Kachelbild.

Punktet mit guter HDR-Qualität

Zwar erreicht das HDR-Erlebnis keine entscheidenden Bestwerte, lädt aber dennoch zu abendfüllender Fernsehunterhaltung ein. Der weite Betrachtungswinkel, der typisch für diese Panel-Technologie ist, ermöglicht das dann auch in größeren Gruppen ohne nennenswerte Qualitätsverluste.

Um Highlights entsprechend gut zur Geltung zu bringen, steht dem OLED dafür neben dem Unternehmenseigenen HDR10 Pro Feature, Dolby Vision IQ und Cinema HDR zur Seite. Abgerundet wird das Farbraum-Angebot durch HLG. Ähnlich gut schlägt sich der B2 bei der Darstellung bildschirmfüllender Farbflächen.

Sauber und ohne dunklere Ecken kriegt der Mittelklasse-Fernseher das hin. Für genügend Leistung und mögliche Optimierungen sorgt die Alpha 7 Recheneinheit aus der inzwischen 5. Prozessorgeneration die LG in seinen Flachbildfernsehern verbaut.

LG OLED B2 Reflexionstest
Extrembeispiel des Reflexionsverhaltens in ausgeschaltetem Zustand.

Neben der Berechnung von Zwischenbildern und Soundwiedergabe können so auch automatische Helligkeitsanpassungen vorgenommen werden. Kleiner Nachteil ist allerdings die relativ hart abgestimmte Helligkeitsbegrenzung auch als Automatic Brightness Limiter bekannt.

In erster Linie soll dieser Schutzmechanismus einen dauerhaften Schaden an den selbstleuchtenden Pixeln durch Überhitzung vermeiden. Dafür verringert das Feature die Helligkeit besonders in großflächig hellen Szenen merklich.

LG OLED B2 Grey Uniformity
Farbflächen werden durchgängig sauber dargestellt.

Klare Darstellung auf dem LG OLED B2

Gute Voraussetzungen bringt der B2 in puncto störungsfreie Bildwiedergabe mit. Wie bereits sein Vorgänger verfügt auch dieses Modell über ein reaktionsschnelles 120 Hertz Panel, das mit gerade mal 2 Millisekunden an Umschaltzeit auskommt. Eine Rückmeldung findet damit quasi sofort statt und sorgt dafür, dass unscharfe Bilder eher Seltenheitswert haben.

Schnelle Bewegungen können akkurat eingefangen werden. Das sorgt für einen tollen Gesamteindruck bei Filmen, Serien und Sportveranstaltungen und schiebt sogenanntem Judder konsequenterweise einen Riegel vor.

  • 120 Hertz Panel
  • Alpha 7 Gen 5 AI Prozessor
  • Response Time: ~ 0,2 ms
  • Klare Darstellung
  • Kein Judder
  • Stutter
  • Soap Opera Effekt

Eine schnelle Reaktionszeit des Displays bringt aber auch Nachteile mit sich. Besonders in langsamen Szenen kann das Bild erfahrungsgemäß mal ruckeln.

Bei aktivierter Zwischenbildberechnung stolpert ihr nicht selten über den Soap Opera Effekt. Das fällt zwar nicht jedem direkt auf, kann im Laufe der Zeit aber als störender Faktor beim Schauen wahrgenommen werden.

Das volle Rohr an Gaming Features im LG OLED B2

Da LG generell viel Wert aufs Gaming legt, haben wir an dieser Stelle erwartet, dass auch der B2 wieder entsprechend gut bestückt wurde. Genauer gesagt müsst ihr beim Mittelklasse-OLED im Vergleich zum großen Bruder kaum Abstriche verzeichnen.

Lediglich bei den Anschlüssen spart sich der südkoreanische Hersteller zwei HDMI 2.1 Schnittstellen. Damit stehen dem LG OLED B2 dann nur noch halb so viele Buchsen des aktuellen HDMI Standards zur Verfügung. Dafür findet ihr jede Menge anderer Funktionen auf der Featureliste.

  • 4K mit 120 Hertz
  • Input Lag ~ 13 ms
  • AMD FresSync
  • Game Optimizer mit VRR & ALLM
  • Cloud Gaming
  • Dolby Vision Gaming
  • Nur 2x Hdmi 2.1 @ 48 Gbit/s

AMD FreeSync und eine Nvidia G-Sync Kompatibilität wirken hässlichen Treppeneffekten auf dem Panel effektiv entgegen. Die äußerst kurze Eingabeverzögerung von 6 Millisekunden liegt nahezu auf dem Leistungsniveau des C2 und überträgt Befehle auf eurem Controller binnen kürzester Zeit auf den Bildschirm.

Besitzer einer Xbox Series X und S können darüber hinaus generell auch Gebrauch von 4K bei 120 Bildern pro Sekunde machen und parallel dazu auch Dolby Vision Gaming aktivieren. Darüber hinaus könnt ihr das integrierte Cloud Gaming Feature nutzen, um zahlreiche Spiele direkt via Streaming auf den Bildschirm des LG OLED B2 zu bringen.

LG OLED B2 Stray
Manchmal reicht auch einfach eine Katze, um tolle Abenteuer zu erleben.

Dafür braucht ihr dann noch einen kompatiblen Bluetooth Controller, den ihr einfach mit dem Fernseher verbindet und ein aktives Abonnement bei Google Stadia oder GeForce Now. Um Spiele auch in 4K-Auflösung und HDR streamen zu können, sollte eure Bandbreite mindestens konstante 35 Mbit pro Sekunde knacken.

Weniger Klangwucht sitzt im LG OLED B2

Verglichen mit dem Vorgänger war LG in puncto Wiedergabeleistung beim B2 diesmal nicht so “spendabel” unterwegs. Das 2.2 Soundsystem mit Subwoofer aus dem B1 wich einem vergleichsweise einfachen Stereo Setup und wurde dadurch im unteren Frequenzbereich nochmals beschnitten.

Per AI Sound Pro nimmt der Prozessor zwar eine virtuelle Anpassung auf 5.1.2 vor, das ist aber grundsätzlich nicht mit einer Soundbar oder gar vollwertigen Heimkinoanlage zu vergleichen.

  • Saubere Tonwiedergabe
  • HDMI eARC
  • Dolby Atmos
  • 2.0 Soundsystem mit 20 Watt
  • Kaum Bass
  • Kein DTS:X Support

Auch wenn die Sprachwiedergabe sauber ausgegeben wird, können wir den B2 für Filme, Serien oder Musik in Sachen Soundleistung nicht wirklich empfehlen. Für einen deutlich besseren Höreindruck bis hin zu nativem Dolby Atmos über eARC solltet ihr daher auf eine externe Lösung zurückgreifen.

Falls ihr dazu bisher noch keine Idee habt oder wissen wollt, worauf ihr beim Kauf besonders achten müsst, empfehlen wir euch unsere soundbarfindr Kaufberatung zu nutzen.

Achtung: Falls ihr Lautsprecher über den sogenannten WiSA Standard kabellos mit dem Fernseher verbinden wollt, solltet ihr einen Bogen um das B23er-Modell machen, da LG das Feature in dieser Vertriebsvariante nicht anbietet.

LG OLED B2 Abspielen von Musik
Schwächen offenbaren sich speziell im unteren Frequenzbereich.

LG OLED B2 ohne Hands Free Voice Control

Wie alle Modelle aus der 2022er-Reihe kommt auch der B2 mit webOS 22 Oberfläche zu euch. Allerdings bleibt die Hands Free Voice Control dem obersten Fernseher-Segment von LG vorbehalten. Dennoch navigiert ihr in angenehm gewohnter Manier durch die Menüs und könnt eure Magic Remote Fernbedienung nutzen, um einen von mehreren Sprachassistenten auf den Plan zu rufen. Wählen könnt ihr dabei aus Amazons Alexa, dem Google Sprachassistent oder der internen Lösung von LG namens ThinQ AI.

  • Individuelle Nutzerprofile
  • Umfangreiches App-Angebot
  • Mehrere Sprachassistenten
  • Gewohnt gute Navigation
  • Apple Airplay 2 & Homekit
  • Hands Free Voice Control fehlt

Erstmalig könnt ihr auch eigene Profile hinterlegen und individualisieren, falls ihr mögt. Das umfassende Angebot an Apps und Streaminganbietern hält eine weite Bandbreite von Optionen vor, die ihr durchforsten könnt.

Möchtet ihr etwas aufzeichnen, greift ihr das Programm einfach per USB-Aufnahme ab. Ihr habt etwas verpasst? Kein Problem! Zurückspulen und noch mal Ansehen klappt unkompliziert via Timeshift.

LG OLED B2 Smart TV Features
Der B2 ist ein vollwertiger Smart TV mit vielen Features.

Features wie AirPlay 2 zur Übertragung eurer Bildschirminhalte vom iPhone oder HomeKit zur Steuerung von SmartHome Geräten stehen euch ebenso zur Verfügung. Etwas anders stellt sich das bei der B23 Variante dar.

Bei dieser Ausführung verbaut LG lediglich einen Single Tuner. Ein Programm aufnehmen, während ihr ein anders schaut, ist bei diesem Modell daher nicht möglich.

LG OLED B2 Screencast
Auch unser Screencast Test verlief ohne Probleme.

HDR Kalibrierung

Schlechte Werte vor der Kalibrierung

Die Präzision unseres Testgeräts lässt ab Werk durchaus zu wünschen übrig. Schauen wir auf unsere Messwerte auf der EOTF-Kurve, sehen wir, dass Helligkeitsstufen beinahe durchgängig zu intensiv auf dem Bildschirm wiedergegeben werden.

Nominell gesehen liegt die Abweichung bei einem Durchschnittsfehler von vergleichsweise hohen 3,2 Punkten. Auch Farben werden damit insgesamt zu hell und somit nicht korrekt dargestellt. An dieser Stelle hat der B2 schon mal einiges aufzuholen.

LG OLED B2 vor der Kalibrierung der Helligkeit
Messung der Helligkeit beim B2 vor der Kalibrierung.

Abseits der Norm ist auch die Farbtreue. Abgesehen von einer überhellten Ausgabe besteht besonders bei Rot und Grün eine Abweichung. Das hat wiederum Auswirkung auf Gelb- und Cyantöne.

Ein Maximalfehler von 3,6 Punkten verdeutlicht, dass eine Nachkalibrierung auch mit Blick auf die Farbwerte sinnvoll ist. Das bestätigen auch die Schwankungen bei der RGB-Balance.

LG OLED B2 vor der Kalibrierung der Farbgenauigkeit
Messung der Farbgenauigkeit beim B2 vor der Kalibrierung.

Die erwartete Verbesserung nach der Kalibrierung

Im Anschluss an unsere Justierung hat sich einiges bewegt und der Prozess dafür gesorgt, dass der B2 sein Potenzial nun deutlich besser ausschöpfen kann. Das könnt ihr bereits am homogeneren Verlauf der EOTF Kurve erkennen.

Um ganze 2,5 Fehlerpunkte im Maximalbereich konnte sich unser Testgerät verbessern. Die besagten Helligkeitsabstufungen werden nun über die gesamte Leuchtdichte dunkler und damit wesentlich präziser angezeigt.

LG OLED B2 nach der Kalibrierung der Helligkeit
Messung der Helligkeit beim B2 nach der Kalibrierung.

Gleiches gilt auch für den Farbraum. Dort konnten wir die Fehlertoleranz von maximal 3,6 Punkte um 50 Prozent auf 1,8 Punkte drücken. Bedeutet, dass die Farbwerte sich nun nahezu auf den vorgegebenen Sollwerten befinden und so nun gleichmäßiger vom B2 wiedergegeben werden.

LG OLED B2 nach der Kalibrierung der Farbgenauigkeit
Messung der Farbgenauigkeit beim B2 nach der Kalibrierung.

LG OLED B2 Bildeinstellungen

Braucht ihr kompetente Hilfe, weil ihr beim Umfang an Einstellungsmöglichkeiten einfach nicht mehr durchblickt?

Damit ihr aus eurem B2 wirklich das Beste rausholt, stellen wir für euch eine einfache Schritt für Schritt Anleitung zur Verfügung, mit der ihr euer Bild unkompliziert auf Grundlage von kostenfreien Testbildern schnell und zuverlässig einstellen könnt.

Zu den besten LG TV Bildeinstellungen — Erklärung & Empfehlung

LG OLED B2 Datenblatt

OLED55B29LA Technische Daten

Bildschirmdiagonale55 Zoll
Maße ohne Standfuß (BxHxT)1228 x 708 x 47 mm
Gewicht ohne Standfuß18,9 kg
Maße mit Standfuß (BxHxT)1228 x 744 x 246 mm
Gewicht mit Standfuß18,9 kg
Footprint (BxT)559 x 246 mm
VESA Norm300 x 200 mm
Panel TypOLED Panel
Panel HerstellerLG Display
Farbtiefe10 Bit
FRC
Auflösung4K
Kontrastunendlich :1
Farbraum-Abdeckung74 %
REC 202065 %
Durchschnittliche Helligkeit630 Nits
Maximale Helligkeit720 Nits
HintergrundbeleuchtungOLED
Local DimmingOLED
Dimming Zonenk.A
Curved
Verbesserter Betrachtungswinkel
Response Time< 1 ms
Input Lag< 12 ms
Frequenz120 Hz
VRR
HDR
HDR10
HLG
HDR10+k.A
Dolby Vision
Energieverbrauch Standby (W)0,5 W
Energieverbrauch SDR84 W
Energieeffizienzklasse SDRG
Energieverbrauch HDR151 W
Energieeffizienzklasse HDRG
BetriebsystemwebOS 22
Bluetooth
WLAN
USB-Aufnahme PVR
Timeshift
Bild-in Bildk.A
TunerAnalog (NTSC/PAL/SECAM) DVB-T DVB-T2 DVB-C DVB-S DVB-S2
Twin Tuner
Audio Kanäle2.0
Leistung (W)20 W
Dolby Digital
DTS
Dolby Atmos
Integrierte Soundbar
HDMI 2.02
HDMI 2.12
HDMI ARC
USB 2.02
USB 3.0
Ethernet RJ451
3.5mm Klinke
Digital optisch1
Satellit2
Antenne1
Ci+ 1.41
Alle Angaben ohne Gewähr.

OLED65B29LA Technische Daten

Bildschirmdiagonale65 Zoll
Maße ohne Standfuß (BxHxT)1449 x 832 x 47 mm
Gewicht ohne Standfuß24 kg
Maße mit Standfuß (BxHxT)1449 x 869 x 246 mm
Gewicht mit Standfuß25 kg
Footprint (BxT)559 x 246 mm
VESA Norm300 x 200 mm
Panel TypOLED Panel
Panel HerstellerLG Display
Farbtiefe10 Bit
FRC
Auflösung4K
Kontrastunendlich :1
Farbraum-Abdeckung74 %
REC 202065 %
Durchschnittliche Helligkeit630 Nits
Maximale Helligkeit720 Nits
HintergrundbeleuchtungOLED
Local DimmingOLED
Dimming Zonenk.A
Curved
Verbesserter Betrachtungswinkel
Response Time< 1 ms
Input Lag< 12 ms
Frequenz120 Hz
VRR
HDR
HDR10
HLG
HDR10+k.A
Dolby Vision
Energieverbrauch Standby (W)0,5 W
Energieverbrauch SDR105 W
Energieeffizienzklasse SDRG
Energieverbrauch HDR202 W
Energieeffizienzklasse HDRG
BetriebsystemwebOS 22
Bluetooth
WLAN
USB-Aufnahme PVR
Timeshift
Bild-in Bildk.A
TunerAnalog (NTSC/PAL/SECAM) DVB-T DVB-T2 DVB-C DVB-S DVB-S2
Twin Tuner
Audio Kanäle2.0
Leistung (W)20 W
Dolby Digital
DTS
Dolby Atmos
Integrierte Soundbar
HDMI 2.02
HDMI 2.12
HDMI ARC
USB 2.02
USB 3.0
Ethernet RJ451
3.5mm Klinke
Digital optisch1
Satellit2
Antenne1
Ci+ 1.41
Alle Angaben ohne Gewähr.

OLED77B29LA Technische Daten

Bildschirmdiagonale77 Zoll
Maße ohne Standfuß (BxHxT)1723 x 992 x 55,3 mm
Gewicht ohne Standfuß18,9 kg
Maße mit Standfuß (BxHxT)1723 x 1043 x 270 mm
Gewicht mit Standfuß30 kg
Footprint (BxT)749 x 270 mm
VESA Norm400 x 200 mm
Panel TypOLED Panel
Panel HerstellerLG Display
Farbtiefe10 Bit
FRC
Auflösung4K
Kontrastunendlich :1
Farbraum-Abdeckung74 %
REC 202065 %
Durchschnittliche Helligkeit630 Nits
Maximale Helligkeit720 Nits
HintergrundbeleuchtungOLED
Local DimmingOLED
Dimming Zonenk.A
Curved
Verbesserter Betrachtungswinkel
Response Time< 1 ms
Input Lag< 12 ms
Frequenz120 Hz
VRR
HDR
HDR10
HLG
HDR10+k.A
Dolby Vision
Energieverbrauch Standby (W)0,5 W
Energieverbrauch SDR131 W
Energieeffizienzklasse SDRF
Energieverbrauch HDR269 W
Energieeffizienzklasse HDRG
BetriebsystemwebOS 22
Bluetooth
WLAN
USB-Aufnahme PVR
Timeshift
Bild-in Bildk.A
TunerAnalog (NTSC/PAL/SECAM) DVB-T DVB-T2 DVB-C DVB-S DVB-S2
Twin Tuner
Audio Kanäle2.0
Leistung (W)20 W
Dolby Digital
DTS
Dolby Atmos
Integrierte Soundbar
HDMI 2.02
HDMI 2.12
HDMI ARC
USB 2.02
USB 3.0
Ethernet RJ451
3.5mm Klinke
Digital optisch1
Satellit2
Antenne1
Ci+ 1.41
Alle Angaben ohne Gewähr.

Häufige Fragen zum LG OLED B2

Die beiden Hauptvorteile von Fernsehern mit OLED-Technologie sind das perfekte Schwarz, da sich die selbstleuchtenden Pixel einfach abschalten und weiter Betrachtungswinkel.

Im Gegensatz zu Modellen wie dem LG OLED evo G2 oder dem LG OLED evo C2 ist beim B2 kein Evo Panel verbaut.  

Der LG OLED B2 wird im Vergleich zu seinem Vorgänger helligkeitsmäßig zwar schärfer angesteuert, kommt auf dem Papier aber dennoch nicht ganz an den LG OLED C1 heran. In der Realität ist dieser Unterschied aber nicht zu erkennen.

Dieses Features ist den teureren Modellen LG OLED evo G2 und LG OLED evo C2 vorbehalten und damit kein Bestandteil der Ausstattung.

Der OLED65B29LA hat 2 HDMI 2.1 Anschlüsse und 2 HDMI 2.0 Anschlüsse, einen HDMI eARC Anschluss, 2 USB 2.0 Anschlüsse, einen digital optischen TOSLINK Ausgang und einen Twin Tuner.

Der LG OLED B2 ist ohne Standfuß wie folgt bemessen (BxHxT):

  • 55 Zoll: 1228 x 708 x 47 mm
  • 65 Zoll: 1449 x 832 x 47 mm
  • 77 Zoll: 1723 x 992 x 55,3 mm

Der LG OLED B2 ist mit folgenden Wandhalterungen kompatibel:

  • 55 Zoll: 300 x 200 mm
    Flach Schwenkbar
  • 65 Zoll: 300 x 200 mm
    Flach Schwenkbar
  • 77 Zoll: 400 x 200 mm
    Flach Schwenkbar
* Preise inkl. Mwst, zzgl. Versandkosten. Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr. Meistens handelt es sich hierbei um sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekommen wir von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.
🔥 Die besten aktuellen TV-Deals 🔥 Jetzt zuschlagen!
Zu den Deals