Hisense TV Modelle 2023 – Neues & Merkmale

Hisense macht den Sprung von der konventionellen Local Dimming Technik im Full Array Segment hin zu einem wesentlich breiteren Produktangebot im Bereich der technisch fortschrittlicheren Mini-LEDs. Gleichzeitig schrumpft das bereits im vergangenen Jahr verkleinerte OLED Line-up weiter zusammen und beschreitet den Markt mit einem einzigen übrig gebliebenen TV-Modell.

Hisense TV Modelle 2023 Vergleich

BildSerie Panel Panel Typ Größen Verfügbare GrößenAuflösung
LED Modelle (Full Array)
Hisense U6KQ U6KQ
Einsteiger TV
VA
55", 65", 75"
UHD 4K
Hisense U7KQ U7KQ
Mittelklasse TV
VA
100", 55", 65", 75", 85"
UHD 4K
Hisense U8KQ U8KQ
Obere Mittelklasse TV
VA (55", 65")
ADS (75")
55", 65", 75"
UHD 4K
Hisense UXKQ UXKQ
Oberklasse TV
VA
65", 85"
UHD 4K
LED Modelle
Hisense A6K A6K
Budget TV
IPS
43", 50", 55", 58", 65", 70", 75", 85"
UHD 4K
Hisense A7KQ A7KQ
Budget TV
VA
43", 50", 55", 65", 75"
UHD 4K
Hisense E77KQ E77KQ
Budget TV
IPS
43", 50", 55", 65", 75"
UHD 4K
Hisense E7KQ Pro E7KQ Pro
Einsteiger TV
VA (55")
IPS (65", 75")
55", 65", 75"
UHD 4K
OLED Modelle
Hisense A85K A85K
Obere Mittelklasse TV
OLED
65"
UHD 4K

LED Modelle (Full Array)

Was kennzeichnet diese Produktlinie? Für das Jahr 2023 wird die Bandbreite an verfügbaren Mini-LED TVs stark ausgebaut und beinhaltet nun mehrere neue Fernsehgeräte auf Grundlage dieser Technologie. Dazu hat Hisense ein neues Flaggschiff mit ultrafeiner Hintergrundausleuchtung in das Angebot integriert.

Einsteiger TV

U6KQ Serie

Als direkter Nachfolger des U6H eröffnet der U6KQ nicht nur die Produktpalette der Full Array Fernseher mit Local Dimming, sondern wurde von Hisense im Rahmen des Line-ups auch mit Mini-LED Technik versehen. Dadurch besitzt das Panel — je nach Zollgröße — unterschiedlich viele Zonen, die getrennt voneinander geregelt werden können. Eine gleichmäßigere und präzisere Ausleuchtung bei der Wiedergabe wird auf diese Art erzielt.

Besonders dunkle Bildbereiche oder großflächig düstere Szenen gewinnen hierdurch an Darstellungsqualität in dem ein hohes Kontrastverhältnis erreicht werden kann. Da Hisense mit einem VA Panel arbeitet, wirkt die Wiedergabe schnell verwaschen, wenn sich eure Sitzposition zu weit von der Bildmitte befindet. Zu viele Personen gleichzeitig sollten daher nicht vor dem Fernseher Platz nehmen. 

Eine HDR Leistung, die wir mal als in Ordnung deklarieren, sorgt auf dem Display für die Anzeige von helleren Details. Damit eignet sich das Modell auch gut für die Nutzung am Tag. Der Einsatz von Quantenpunkten gibt dem darstellbaren Farbbereich einen Schub nach oben. 

Gamer erhalten neben einer kurzen Reaktionszeit und schnellen Eingabewegen jede VRR-Technologie, die momentan auf dem Markt verfügbar ist. Spielen in High Frame Rate und 4K ist mit diesem TV aber nicht möglich. Als Bedienoberfläche wird Vidaa U6 ins Rennen geschickt.

Hisense U6KQ
Panel Typ VA
Größen
55"
55U6KQ

65"
65U6KQ

Auflösung UHD 4K
HDMI 4 x HDMI 2.0
Frequenz 120Hz
Unterstützte HDR Formate
Unterstützte Tonformate
Mittelklasse TV

U7KQ Serie

Die nächste Stufe innerhalb des Full Array Segments heißt U7KQ. Dieses Mittelklassemodell positioniert sich innerhalb der ULED-Reihe zwischen dem etwas leistungsschwächeren U6KQ und dem stärkeren U8KQ. Verglichen mit dem Vorgänger kommen nun mehr Dimmingzonen und zwei HDMI 2.1 Schnittstellen auf das Ausstattungsblatt. Überraschenderweise macht der Elektronikhersteller hier auch den direkten Sprung zur Paneltechnik, die eine Bildfrequenz von bis zu 144 Hertz unterstützt.

Voraussetzung dafür ist allerdings die richtige Hardware in Form eines fähigen Gaming-PCs. Konsolen aus der aktuellen Generation wie die Playstation 5 und Xbox Series X|S sind bei 120 Hertz gedeckelt und können die Funktion daher nicht vollständig ausschöpfen. Nichtsdestotrotz eignet sich dieses TV-Gerät auch aufgrund der recht guten Luminanz sowohl für Next-Gen-Gaming Stunden als auch längere Fernsehabende.

Da Hisense an dieser Stelle aber keine zusätzliche Beschichtung einsetzt, um den Betrachtungswinkel zu verbessern, leidet die Darstellung bei schrägerer Sicht bekannterweise an Farbsättigungsproblemen und einer allgemeinen Verschlechterung des Bildes.

Leichte Auffälligkeiten zeigen sich allerdings in der Farbeinheitlichkeit. Hier macht sich eine dezente Vignettierung bemerkbar. Hisene nutzt hier ein mal mehr die Vidaa U Oberfläche. Version 7 steht euch dafür zur Verfügung. Falls ihr richtig groß hinaus wollt, könnt ihr den U7KQ auch in gewaltigen 100 Zoll bei euch ins Zimmer stellen.

Hisense U7KQ
Panel Typ VA
Größen
100"
100U7KQ

55"
55U7KQ

65"
65U7KQ

75"
75U7KQ

85"
85U7KQ
Auflösung UHD 4K
HDMI 2 x HDMI 2.0
2 x HDMI 2.1
Frequenz 144Hz
Unterstützte HDR Formate
Unterstützte Tonformate
Obere Mittelklasse TV

U8KQ Serie

Mit dem U8KQ wird der U8HQ aus dem 2022er-Angebot ersetzt und im gleichen Rutsch auch direkt an der Leistungsfähigkeit gedreht. Der Direktvergleich mit dem Step-Down-Modell U7KQ offenbart auf den ersten Blick tatsächlich nur wenige, aber eben wichtige Änderungen.

Daher ist die bessere Performance im Wesentlichen auf eine weitere Erhöhung der Leuchtzonendichte und deutlich bessere Luminanzwerte zurückzuführen. So regelt die größte bei uns erhältliche Variante in 75 Zoll die Ausleuchtung mit mehr als 1000 separaten Lichtbereichen.

Beim Thema Helligkeit macht diesem Fernseher so schnell kein anderes Modell etwas vor.  Über 2000 Nits liegen an und machen den U8KQ zu einer äußert guten Wahl, falls ihr hellen Lichtverhältnissen begegnen müsst. Auch Blooming wird nun noch effektiver vermieden, auch wenn OLED Modelle in diesem Bereich weiterhin die Nase vorn haben. 

Die geringe Blickwinkelstabiliät wurde allerdings auch hier nicht weiter berührt. So besteht immer noch der Nachteil einer abnehmenden Qualität bei schräger Sicht. Umfangreiche Gaming-Features inklusive Game Bar sind bei diesem Mini-LED ein obligatorischer Teil der Ausstattung, bringen aber kein vierfach HDMI in der 2.1 Variante mit.

Neben allen wichtigen HDR-Formaten könnt ihr kompatible Lautsprecher per unkomprimiertem Dolby Atmos Ton via eARC befeuern. Auf dem internen Speicher ist erneut Vidaa U7 installiert.

Hisense U8KQ
Panel Typ VA (55", 65")
ADS (75")
Größen
55"
55U8KQ

65"
65U8KQ

75"
75U8KQ
Auflösung UHD 4K
HDMI 2 x HDMI 2.0
2 x HDMI 2.1
Frequenz 144Hz
Unterstützte HDR Formate
Unterstützte Tonformate
Oberklasse TV

UXKQ Serie

Überraschenderweise erweitert Hisense die Auswahl nach oben hin um ein weiteres — und ja — noch leistungsfähigeres Gerät. Als Flaggschiff der ULED-Serie bildet nämlich erst der UXKQ die echte Spitze für das 2023er-Line-up. Um das zu erreichen, greifen die Ingenieure wieder tief in die Trickkiste und holen einen 85-Zoll-Bildschirm mit mehr als 5000 einzeln ansteuerbaren Dimmingzonen und insgesamt 20.000 winzigen LEDs hervor. 

Damit leistet die auch als Mini-LED X bezeichnete Technik eine äußerst feinporige Ausleuchtung des LCDs und kommt der Qualität eines OLED-TVs in jedem Fall näher als die meisten anderen Fernsehgeräte auf Basis von LED-Technik.

Neben der ohnehin weitreichenden Ausstattung, die Quantum Dots, eine Antireflexionsschicht, zahlreiche Gaming Features, zwei HDMI 2.1 Ports und vieles mehr bereithält, punktet der Fernseher mit seiner immensen Leuchtdichte von weit über 2000 Nits.

Gepaart mit HDR-Formaten wie HDR10+ und Dolby Vision ist der TV damit in der Lage einen äußerst hohen Kontrast mit tollen Glanzlichtern und tiefem Schwarz wiederzugeben. Eine weitere, etwas schwächere, aber auch preisgünstigere Variante steht euch in 65 Zoll zur Verfügung.

Über eine als CineStage X bezeichnetes Lautsprecherkonzept bekommt ihr eine raumfüllende Klangkulisse mit 80 Watt Leistung auf Basis eines 4.1.2-Surround-Systems. Navigationszentrale bleibt Version 7 der hauseigenen Vidaa U Oberfläche.

Hisense UXKQ
Panel Typ VA
Größen 65", 85"
Auflösung UHD 4K
Unterstützte HDR Formate
Unterstützte Tonformate

LED Modelle

Was kennzeichnet diese Produktlinie? Im Wesentlichen bedient der chinesische Hersteller mit der klassischen LED Linie weiterhin den Markt für kostengünstige TV-Gerät mit einem vergleichsweise guten Preis-Leistungs-Verhältnis. Für das Jahr 2023 kommt allerdings auch eine unerwartete Überraschung in das Geräteaufgebot, die insbesondere für geneigte Gamer eine interessante Option darstellen könnte.

Budget TV

A6K Serie

Hisense eröffnet den Einstieg in die 4K-Klasse mit dem A6K. Dieses sogenannte Low-Budget Modell richtet sich an Nutzer, denen ein TV zur einfachen alltäglichen Nutzung für vergleichsweise wenig Geld ausreicht. Typischerweise stehen auf dem Datenblatt dennoch einige Merkmale, die ihr so bei anderen Herstellern in diesem Preisbereich nicht erwarten könnt.

Wie bereits im Vorgängermodell aus der A6H Serie, sorgt ein DLED Bildschirm für die Darstellung der Inhalte. Dabei befindet sich hier keine neuartige Technik im Gehäuse, sondern vielmehr ein LED-Display hinter dem eine Direct Lit Ausleuchtung verbaut ist. Auf eine lokale Lichtdimmung und breiten Farbraum müsst ihr aber verzichten. Solide, doch keinesfalls überdurchschnittlich ist die Helligkeitsleistung.

Das kann die Nutzung bei hellen Lichtverhältnissen und möglichen Spiegelungen zu einer Herausforderung machen. HDR10+ und Dolby Vision spielen daher auch nur eine untergeordnete Rolle. Der integrierte Game Mode senkt die Eingabezeiten mittels ALLM auf ein geringeres Niveau und sorgt so für mehr Spielvergnügen. Neben Surround-Sound aus dem Dolby Lager stet euch die virtuelle Variante von DTS:X zur Verfügung.

Echter dreidimensionaler Raumklang lässt sich allerdings nicht weitergeben. Daher ist die Fähigkeit hier auf eine 5.1 Ausgabe beschränkt. Als Betriebssystem wird euch Vidaa U6 zur Seite gestellt.

Hisense A6K
Panel Typ IPS
Größen 43", 50", 55", 58", 65", 70", 75", 85"
Auflösung UHD 4K
Unterstützte HDR Formate
Unterstützte Tonformate
Budget TV

A7KQ Serie

Beim A7KQ bekommt ihr einen QLED TV auf Basis einer vollwertigen LED Matrix als Hintergrundbeleuchtung. Das sorgt für ein größeres Farbspektrum und somit auch eine realistischere Kolorierung des Bildmaterials. Nicht Teil der Ausstattung ist Local Dimming — ein Nachteil für die Genauigkeit und Brillanz bei der Ausleuchtung. Dem gegenüber steht allerdings VA Technik, die für ihren guten Schwarzwert bekannt ist. 

Wie ihr vielleicht wisst, geht diese Bildschirmtechnologie allerdings auf Kosten eines weiten Betrachtungswinkels. Somit eignet sich das Modell eher für einen kleinen Personenkreis, der nicht allzu verteilt um den Bildschirm herum sitzt. Nicht wirklich beeindruckend ist das Helligkeitsniveau, auf dem sich der A7KQ bewegt.

Daher ist auch die HDR400 Zertifizierung eher nettes Beiwerk als eine echte Qualitätsaussage mit Blick auf die Luminanz. Entsprechend mau sehen Glanzlichter und helle Bereiche aus. 

Aufgrund der 60 Hertz Einschränkung sind Besitzer einer Next-Gen-Konsole an eine Auflösung von maximal 4K bei 60 Bildern pro Sekunde gebunden. Mit Hilfe des Game Mode können geringere Eingabezeiten beim Spielen ermöglicht werden. Eine Besonderheit bieten euch die Größen 43“, 50“ und 55 Zoll.

Hier erhaltet ihr die Plus Variante mit einer zusätzlichen Bildsynchronisation per VRR. Neben der Vidaa U Schaltzentrale in Version 6 steht euch ein USB Aufnahme Feature und Timeshift als Pausefunktion für das lineare TV-Programm zur Verfügung. 

Hisense A7KQ
Panel Typ VA
Größen 43", 50", 55", 65", 75"
Auflösung UHD 4K
Unterstützte HDR Formate
Unterstützte Tonformate
Budget TV

E77KQ Serie

Dieses Modell ist sozusagen das IPS Gegenstück zum A7KQ und legt den Fokus daher auf eine höhere Blickwinkelstabilität zulasten des Schwarzwertes. Besonders bei Dunkelheit in Verbindung mit lichtarmen Szenen wird ein Defizit deutlich. Dafür könnt ihr euch auch mit größeren Ansammlungen relativ breit vor dem Bildschirm aufteilen, ohne immense Einschränkungen bei der Bildqualität zu haben.

Über ein lokales Dimming verfügt der E77KQ demnach ebenfalls nicht. Gepaart mit den relativ überschaubaren Luminanzwerten, kommen Highlights nicht ausreichend gut zur Geltung. Die HDR-Leistung ist somit kaum mehr als grade noch durchschnittlich und dadurch definitiv kein positives Leistungsmerkmal des Fernsehers. 

Anders verhält sich die Sache bei der Farbdarstellung. Hier kommen Quantum Dots auf den Plan und kurbeln die Farbdarstellung deutlich an. Das Paket an HDR-Formaten könnt ihr wiedermal vernachlässigen. Das Angebot ist zwar da, aber faktisch mehr Schein als Sein. Zwar steht Dolby Atmos bereit, lässt sich bei Bedarf allerdings nur als komprimierte Variante via Arc Schnittstelle weiterleiten.  

Im Spielmodus wird der TV reaktionsschneller und senkt die Eingabeverzögerung immerhin auf unter 20 Millisekunden. Letztlich kommt das Panel aber nicht über 60 Bilder hinaus und muss beim Thema Next-Gen-Gaming daher passen. Vidaa U6 wird euch auch hier begrüßen, hält Timeshift und ein PVR Feature bereit.

Hisense E77KQ
Panel Typ IPS
Größen 43", 50", 55", 65", 75"
Auflösung UHD 4K
Unterstützte HDR Formate
Unterstützte Tonformate
Einsteiger TV

E7KQ Pro Serie

Hisense beschreitet mit der Pro Variante des E7KQ innerhalb der Produktreihe einen etwas leistungsstärkeren Weg und macht dieses Modell damit nicht nur zum Ausstattungs-Sieger des konventionellen LED-Segments, sondern auch zu einem kleinen Preis-Leistungs-Tipp.

Dafür zieht der chinesische Hersteller die Upgrade-Schraube an und bessert in diesem Zug erst mal bei der Bildwiederholfrequenz nach. So ist auf dem Screen theoretisch erst bei 144 Hertz Schluss.

Die bereits aus vielen weiteren Modellen bekannten Quantenpunkte dürfen auch hier wieder ihre Qualität zeigen, werden jedoch von einer eher übersichtlichen Luminanzleistung ausgebremst. Mit allzu brillanten HDR Inhalten solltet ihr daher nicht rechnen.

Aufgrund der IPS Paneltechnik bei der 65″ und 75 Zoll Größe ist der Fernseher auch am unteren Bereich der Skala eher schlecht aufgestellt und erzeugt besonders bei dunklem Material keinen wirklich tiefen Schwarzwert. Sitzt ihr relativ grade zur Bildmitte und reichen euch auch 55 Zoll, bekommt ihr dank VA Panel ein besseres Kontrastverhältnis. 

Auf Gamer warten jede Menge weiterer Features, die das Spielerlebnis angenehmer gestalten. Neben einer variablen Bildrate per AMD FreeSync, erwartet euch ein ALL Modus, unterschiedliche HDR Formate inklusive Dolby Vision und eine Game Bar, die sämtliche dieser Funktionen zusammenfasst.

Obendrein erhaltet ihr eine eARC Kompatibilität, mit der ihr den integrierten Dolby Atmos Codec bedarfsweise auch nativ ausgeben lassen könnt. Die Bedienoberfläche basiert auf Vidaa U und kommt hier in der Version 7 zu euch.

Hisense E7KQ Pro
Panel Typ VA (55")
IPS (65", 75")
Größen
55"
55E7KQ Pro

65"
65E7KQ Pro

75"
75E7KQ Pro
Auflösung UHD 4K
HDMI 2 x HDMI 2.0
2 x HDMI 2.1
Frequenz 144Hz
Unterstützte HDR Formate
Unterstützte Tonformate

OLED Modelle

Was kennzeichnet diese Produktlinie? Blicken wir auf die vergangenen Jahre zurück, scheint sich der chinesische TV-Hersteller zunehmend aus dem OLED Geschäft zurückzuziehen. Darauf deutet nicht nur der erneute Rückgang bei Fernsehern aus diesem Bereich hin, sondern auch die Aufnahme neuer Mini-LEDs. So präsentiert sich das 2023er-Angebot mit lediglich einem neuen Modell. 

Obere Mittelklasse TV

A85K Serie

Während andere Hersteller ihr Angebot ausbauen oder jedenfalls konstant halten, geht Hisense im Jahr 2023 erneut einen Schritt zurück und bietet mit dem A85K — übrigens nicht zu verwechseln mit Sonys A85K aus 2022 — den einzigen neuen OLED im Rahmen des Portfolios an.

Wie bereits beim Vorgänger A85H verfügt auch dieser TV über einen Schwenkfuß. Bedarfsweise lässt sich der Bildschirm damit bis zu 25 Grad weit drehen. Unbedingt notwendig ist das aufgrund der typischen OLED Charakteristik in Verbindung mit der hohen Blickwinkelstabilität aber nicht.

Dazu gehören selbstverständlich auch der Kontrastreichtum in Kombination mit einer breiten Palette an Farben und perfekten Schwarztönen. Die Bandbreite an Hochkontrastformaten deckt praktisch jede Kompatibilität ab. Hinzu kommt IMAX Enhanced für weitere Anpassungen bei Seitenverhältnis, Bildrate, Farbe und Ton.

In puncto Ausstattung befindet sich der TV etwa auf Augenhöhe mit dem U8KQ. Eine Wiederholfrequenz von 120 Hertz reicht aus, um auch Konsolenspiele in HFR zu erleben und Sportübertragungen bei aktivierter Zwischenbildberechnung flüssiger darzustellen. 

Ein kleiner Minuspunkt ist allerdings das durchaus eingeschränkte Größenangebot. Unterhalb von 55 und oberhalb von 65 Zoll wird eure Suche hier ins Leere laufen. Bedient wird auch der A85K über das Vidaa U7 Interface. Neben einem breiten App-Zugang findet ihr hier auch den eigenen Vidaa Voice Sprachdienst. Alternativ steht Alexa als Assistent bereit.

Hisense A85K
Panel Typ OLED
Größen 65"
Auflösung UHD 4K
Unterstützte HDR Formate
Unterstützte Tonformate

* Preise inkl. Mwst, zzgl. Versandkosten. Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr. Meistens handelt es sich hierbei um sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekommen wir von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.
Nicht das Richtige gefunden?