Die optimale Fernseher-Größe und Sitzabstand berechnen

Die optimale Fernseher-Größe hängt von vielen Faktoren wie der Auflösung, der Größe des TVs, dem Blickwinkel auf den TV oder schlicht deinem persönlichen Geschmack ab. Hier erfährst du worauf es bei der idealen TV-Größe ankommt und du hast nicht nur die Möglichkeit den perfekten Sitzabstand zu deinem TV, sondern auch die passende Fernseher-Größe speziell für deine Situation zu ermitteln.

Fernseher Größe und Sitzabstand berechnen

Mithilfe unseres tvfindr Fernseher-Größen Rechner, kannst du dir ganz leicht selber die optimale Fernseher-Größe oder den idealen Sitzabstand errechnen:

Beta
Wie weit sitzt du vom TV entfernt?
2.5 m
Sitzabstand
Welchen Effekt wünscht du dir?
Normal
30° Winkel
Daraus errechnet sich 61 Zoll

Worauf solltet ihr beim Abstand zum TV achten?

Natürlich gilt: Je größer der Abstand ist, desto größer muss der Fernseher sein und umgekehrt. Hier kann es nämlich bei einem zu großen TV, in Korrelation zum Abstand, auch bei gerader Betrachtung, zu Einbußen der Bildqualität kommen. Dies liegt daran, dass der Bildschirmrand bereits zu schräg betrachtet wird, wenn der Fernseher zu groß ausfällt. Im Gegenzug sollte er jedoch selbstverständlich auch nicht zu klein sein, damit das ganze Bild deutlich zu erkennen ist.

Doch welche Faktoren spielen hier noch hinein, um die ideale Fernseher-Größe zu ermitteln?

Schräge Betrachtung auf den TV

Der Betrachtungswinkel auf dem TV ist maßgebend für die Entfernung vom Fernseher zum Betrachter oder eben der Fernseher-Größe. Bei einer zu schrägen Betrachtung können sich Schwarzwerte verändert und heller dargestellt werden als sie sollten, Farben können verblassen oder sich leicht verändern und die generelle Helligkeit des Fernsehers sinkt. 

Schräge Betrachtungswinkel durch weiten Sitzbereich

Alle diese Faktoren beginnen natürlich nicht ab einem genau bestimmbaren Betrachtungswinkel, sondern relativ dazu, wie schräg du auf den TV schaust.

Hierbei geht es nicht zwangsweise um eine schräge Position zum Fernseher, die der Bildqualität schadet, sondern auch um einen zu großen Fernseher an sich. Hier kann es nämlich sein, dass sich die äußeren Ränder des TVs bei einer zu nahen Betrachtung oder eben einem zu großen Fernseher, auch bei einer geraden Sicht, schräg zum Betrachter befinden können. Um dies zu verhindern, gilt es den Sitzabstand der Fernseher-Größe anzupassen.

Weitergehend fällt in die Wertung, ab wann es sich um eine schräge Betrachtung handelt, welche Displaytechnologie im Fernseher verbaut ist.

Denn es ist so, dass OLED-TVs zum Beispiel über einen sehr weiten und VA-LCD-Fernseher nur über einen sehr limitierten Betrachtungswinkel verfügen, bei welchem die Bildqualität stabil bleibt. 

Neben der minimierten Bildqualität, die durch die Fernseher bei zu schräger Betrachtung resultiert, spielt auch die Wahrnehmung des menschlichen Auges eine Rolle. Das sogenannte Gesichtsfeld, was dem zu erkennenden Bereich entspricht, den wir ohne Kopf- und Augenbewegungen visuell wahrnehmen können, beträgt etwa 214°, wobei circa 35° gut und gleichzeitig erkennbar sind. Dementsprechend sollte der Fernseher in diese Parameter fallen, um einen entspannten Überblick des gesamten Fernsehers zu gewährleisten.

Wirkung der Fernseher-Größen

Auch der Effekt, den der Fernseher auf den Betrachter haben soll, kann und sollte in die Wahl der idealen Fernseher-Größe einfließen. 

Unter 28° – Der Fernseher wirkt sehr klein

Hierbei reicht die Spannweite vom kleinen und platzsparenden Fernseher, der in der Küche aushelfen soll, bis hin zum pompös wirkenden TV im eigenen Heimkino. 

Demnach könntet ihr beispielsweise für die Desktop-Nutzung einen kleineren und für den Familien-Fernseher einen größeren TV in Betracht ziehen – natürlich in Verbindung mit der Entfernung zum Bildschirm, aber eben auch entsprechend der Nutzung des Fernsehers.

Die Wirkung des Fernsehers auf den Betrachter resultiert aus dem Winkel vom Betrachter auf die Ränder des TVs. Hierbei werden 28-33° als reguläre Fernseher-Größe wahrgenommen und demnach ist ein entsprechend großer Fernseher für die meisten Anwendungen zu empfehlen.

33° – Der Fernseher eignet sich für Filme und Serien

Bei einem Betrachtungswinkel unterhalb von 28° wird der Fernseher als zu klein wahrgenommen und ist deshalb fürs schauen von Serien und Filmen nicht zu empfehlen. Hier könnten Details bereits verloren gehen und Untertitel sind nur schwer bis nicht mehr lesbar.

Ab einem Winkel von 33° beginnt der Fernseher verhältnismäßig groß zu wirken und die Immersion steigt. Hier beginnt die Anzeige bereits einer Leinwand zu ähnelt, wodurch deine Lieblingsfilme und Serien nochmals spektakulärer erscheinen. Dieser Effekt zieht sich bis zu einem Winkel von etwa 42° durch. Alles darüber hinaus könnt ihr als Heimkino-Erlebnis bezeichnen.

Ein Betrachtungswinkel von 43° oder mehr sollte nur bei sehr wenigen Nutzungsarten in Betracht gezogen werden. Bei Bedarf könntet ihr einen entsprechend großen Fernseher fürs Gaming mit mehreren Leuten verwenden. Der Vorteil: Bei Bildschirmteilung fällt der Ausschnitt für jeden Mitspieler im Verhältnis größer aus.

Sollte der TV bei einem so weiten Blickwinkel alleine verwendet werden, müsstet ihr entweder bereits unangenehm nah am TV sitzen oder eben einen äußerst großen Fernseher kaufen, der natürlich entsprechende Mehrkosten für euch bedeutet.

55° – Der Fernseher wirkt wie eine Kinoleinwand in der ersten Reihe

Dazu kommt, dass zum Beispiel bei einem Sitzabstand von 3 m entsprechende Fernseher-Größen äußerst rar sind. Hier beginnen Fernseher ab 100 Zoll, welche derzeitig keinen großen Bedarf oder eben Nutzen bei Privatpersonen haben und äußerst kostspielig sind.

Ab einem Winkel von 52° ist die Fernseher-Größe mit einer Kinoleinwand in der ersten Reihe vergleichbar, die wohl den wenigsten gefällt. Diese sind dazu derzeitig exorbitant hochpreisig, nicht zugänglich für den Ottonormalverbraucher, aber auch einfach in den meisten Fällen unverhältnismäßig groß für jeglichen Gebrauch.

Die richtige TV-Größe, je nach Effekt und Sitzabstand, errechnet sich mithilfe des Satz des Pythagoras, doch du kannst deine optimale Fernseher-Größe oder deinen richtigen Sitzabstand, je nach gewünschten Effekt, ganz leicht selber herausfinden, indem du unseren oben aufgeführten Rechner verwendest.

Abstand vom Fernseher zur Wand

Installationshinweis – Abstand vom TV zur Wand

Nicht nur der Abstand vom Betrachter zum Fernseher ist relevant, sondern auch der Abstand vom TV zur Innenausstattung beziehungsweise der Wand ist entscheidend. 

Denn der Fernseher braucht auch an sich genügen Platz: Als Richtlinie gilt hier ein Minimum von 10 cm zu umstehenden Wänden oder Möbeln – dies gewährleistet eine optimale Belüftung und verhindert eine überdurchschnittliche Wärmeproduktion.

Ausnahme hierbei sind Fernseher mit integriertem Ambilight, sprich Philips-Fernseher. Hier wird nach Angaben von Philips bei einem Abstand von 25 cm von der Wand, der optimale Ambilight-Effekt erzielt und ein Mindestabstand von 15 cm vorgegeben. Falls ihr mehr über das Ambilight-Feature und TV-Geräte der Marke Philips erfahren wollt, geben wir euch in unserem Philips Fernseher Lineup Vergleich eine Portfolioübersicht.

Fernseher Größen Tabelle in Zoll

SitzabstandMindestgrößeEmpfohlene GrößeMaximale Größe
2 m32 Zoll48 Zoll65 Zoll
2,5 m40 Zoll65 Zoll83 Zoll
3 m48 Zoll77 Zoll86 Zoll
3,5 m55 Zoll83 Zoll98 Zoll
4 m65 Zoll83 Zoll100+ Zoll
4,5 m70 Zoll86 Zoll100+ Zoll
5 m75 Zoll100 Zoll100+ Zoll
Die optimale TV-Zollgröße auf einen Blick

Häufige Fragen rund um Sitzabstand und TV-Größe

Welche Fernseher-Größen gibt es?

Die Spanne von Fernseher-Größen reicht von kleinen 24 Zoll TVs, die sich eher als Monitore eignen, bis hin zu massiven 110 Zoll großen Fernsehern, wie den Samsung MicroLED-TVs, die aus vielen modularen Blöcken zusammengesetzt sind. Derzeitig sind diese noch äußerst teuer und nicht für den Ottonormalverbraucher zugänglich.

Welchen Abstand bei einem 55 Zoll Fernseher?

55 Zoll Fernseher waren lange Zeit der Standard, wenn es um den Fernseher fürs Wohnzimmer ging. Diese Fernseher haben eine Bildschirmdiagonale von circa 140 Zentimetern. Der empfohlene Abstand beträgt 1,7 m bis 3,5 m.

Welchen Abstand bei einem 65 Zoll Fernseher?

Die 65 Zoll-Größe gilt als neue Norm im Wohnzimmer.65 Zoll Fernseher haben eine Bildschirmdiagonale von circa 165 Zentimetern und der ideale Sitzabstand beträgt etwa 2 Meter um echtes Heimkino-Feeling zu erzeugen und bis knapp über 4 Meter, wenn ihr Wert auf eine unaufdringliche Bildgröße legt.

Ab wann lohnt sich ein 8K-Fernseher?

Full HD vs 4K vs 8K

Die meisten Fernseher verfügen heutzutage über eine 4K-Auflösung. Selbst bei diesen Geräten müsstet ihr schon recht nah am TV sitzen, um einzelne Pixel oder Makel der Bildqualität zu sehen. Bei TVs mit 8K-Auflösung könnt ihr theoretisch zwar nochmals näher am TV sitzen, ohne die Rasterstruktur der einzelnen Bildpunkte wirklich zu erkennen. Dadurch lohnen sich derartige Premium-Modelle nur, wenn ihr dass nötige Kleingeld zu Hause habt und gleichzeitig besonders nah vor dem Bildschirm sitzen möchtet.

Hierbei müsstet ihr bereits so nah am Bildschirm sein, dass dies eher als unangenehm empfunden wird. Vergleichbar mit den ersten Reihen im Kinosaal. Zwar schaut ihr auf ein enorm großes Bild, doch die meisten präferieren die mittleren oder hinteren Reihen. So weit hinten seht ihr jedoch keine Unterschiede zwischen 4K und 8K. Somit müsstet ihr einen relativ großen Fernseher in Betracht ziehen, um überhaupt von einer 8K-Auflösung zu profitieren. Wie bereits erwähnt, geht das allerdings mit einem erheblichen Aufpreis für einen sehr begrenzten Mehrwert einher.

This post is also available in: English

* Preise inkl. Mwst, zzgl. Versandkosten. Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr. Meistens handelt es sich hierbei um sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekommen wir von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.