Neuheiten im 2021 Sony Line-Up: Bravia XR Chipsatz & HDMI 2.1

Schon vor der CES hat die japanische Technikschmiede Sony bereits viele Informationen zu den kommenden 2021er TVs gegeben und welche spannenden neuen Technologien wir erwarten können. Im Zentrum des Ganzen wird wohl das neue Chipset Bravia XR stehen, welches den 2019 veröffentlichten und etwas Problembehafteten 4K HDR-Prozessor X1 in den gehobeneren Modellen ersetzen soll. Mit diesem Chipset gibt es jetzt auch HDMI 2.1 in vielen 2021er Modellen!

Erster Eindruck vom Sony Bravia 2021 Lineup

Neuer Prozessor gegen alte Probleme

Der neue Bravia XR Prozessor soll die Probleme wie Auflösungsverlust bei 120Hz oder das Fehlen von VRR lösen, aber wie sich das genau äußert bleibt abzuwarten. Da der Prozessor aber grundlegend neu ist, ist zu erwarten, dass viele alte Probleme mit diesem Generationswechsel gelöst sein werden.

Nichtsdestotrotz bringt der kognitive Prozessor XR eine Hülle an neuen Features mit sich, die auf den ersten Blick wirklich spannend sind. Zunächst einmal werden die meisten erfreut feststellen, dass alle Modelle mit dem neuen Prozessor HDMI 2.1 Features unterstützen.

ALLM, eARC und [email protected] sollen bei Release mit von der Partie sein, was VRR anbelangt soll dies nachträglich per Update kommen – ob Sony hierbei zuverlässiger ist als 2020 bleibt aber abzuwarten.

Die Bild- und Tonverarbeitungsalgorithmen sollen mit dem neuen Prozessor ebenfalls noch einmal verbessert werden, welche zuvor schon als die besten auf dem Markt galten. In dem Zusammenhang wirbt Sony mit dem Begriff kognitiver Intelligenz, was so viel bedeutet wie, dass Inhalte auf dem TV so wiedergegeben werden sollen, wie wir Menschen sie wahrnehmen würden. Daher sollen die meisten Inhalte noch realitätsnäher dargestellt werden und ein intensives TV-Erlebnis soll dadurch kreiert werden.

Außerdem sind alle hier aufgelisteten Modelle mit dem Ambient Optimization Feature ausgestattet, was eine Art Raumkorrektur entspricht. Ton und Bild werden also an die Helligkeit und die Akustik des Raumes angepasst. Dieses Feature gibt es ebenfalls bei Samsungs Neo QLEDs, aber bei LG muss man darauf leider verzichten.

Neuheiten der 2021er Sony OLED TVs

Sony A90J OLED mit hellerem Display

Neben dem wesentlich leistungsstärkeren Prozessor wurde auch das

Display des Master Series OLEDs optimiert. Durch eine bessere Wärmeableitung können alle Subpixel heller geschaltet werden ohne zu überhitzen. Als Wärmeleitelement wurde hierfür eine Aluminiumschicht verwendet, welche sich hinter den organischen LEDs befindet.

Dies steigert die Helligkeit ungemein, was eine nicht unerhebliche schwäche im OLED Design gewesen ist. Bei einem Event in China wurde die maximale Helligkeit Live gemessen und der A90J kam auf eine Spitzenhelligkeit von über 1300 Nits!

Ob dieser Wert künstlich herbeigeführt wurde, oder ob bei der Messung getrickst wurde, kann man bisher noch nicht sagen. Jedoch ist das schon mal ein wirklich beeindruckender Wert.

Durch das neue Bravia XR Chipset hat der A90J HDMI 2.1 mit an Bord und kann außerdem mit der Acoustic Surface Audio+ Technologie aufwarten, wodurch das OLED Panel mittels Aktuatoren in Schwingung versetzt wird und es dadurch selbst zu einem Lautsprecher wird. Der Ton kommt also buchstäblich aus der Bildmitte und erzeugt einen hohen Grad an Immersion.

In Kombination mit der hervorragenden Sony Bildverarbeitung handelt es sich also wirklich um einen High-End OLED TV!

Achso, außerdem gibt es den Sony A90J OLED nicht nur in 55 und 65 Zoll. Er kommt jetzt sogar in einer Ausführung in 83 Zoll!

Sony A80J OLED – HDMI 2.1 & Acoustic Surface Audio

Sony A80J OLED © Sony

Was Sony letztes Jahr etwas verschlafen hat ist die HDMI 2.1 Verfügbarkeit bei ihren TVs – und das obwohl sie selbst die Playstation 5 vertreiben. Jedoch holen sie es dieses Jahr nach, indem sie das Lineup überwiegend mit dieser Schnittstelle bestücken und mit allen heiß ersehnten Gaming Features ausstatten.

Genau so ist es auch beim günstigeren 2021er OLED TV, dem A80J. Dieser kommt in insgesamt 3 Varianten, nämlich A80J, A83J und A84J. Ob zwischen diesen Unterschiede vorhanden sind ist noch nicht klar, aber der Verdacht liegt nahe, dass es sich um identische Modelle handelt, die von verschiedenen Händlern verkauft werden und eventuell im Design ein klein wenig verändert wurden.

Im Gegensatz zum A90J hat der A80J ein normales OLED Panel und kann daher nicht so hell werden. In puncto Bildqualität kann er aber immer noch überzeugen und ist den meisten gewöhnlichen LED-LCD TVs meilenweit voraus.

Außerdem hat auch der A80J das Acoustic Surface Audio+ Feature, wodurch der Bildschirm selbst zum Lautsprecher wird. Der Ton kommt also wirklich aus dem Film und nicht gekünstelt von der Seite.

Neuheiten der 2021er Sony LCD TVs

Sony Z9J das 8K LED-LCD Flaggschiff

Sony Z9J 85 Zoll © Sony

Der sich ebenfalls in der gehobenen Preisklasse befindliche Sony Z9J ist ein 8K Fernseher, der aller Voraussicht nach dem X90J relativ stark ähneln wird. Aber klar ist, dass er eine höhere Helligkeit haben wird, mehr Local Dimming Zonen und einen besseren Kontrast haben wird – wie es auch schon bei den 2020er Modellen ZH8 und XH90 der Fall war.

Hinzu kommt aber Sonys neue X-Anti-Reflection Schicht, welche einen ähnlich guten Effekt haben soll wie das Pendant von Samsung. Denn Spiegelungen waren in der 2020er Serie zugegebenermaßen etwas störend.

Natürlich hat der Z9J neben Sonys herausragender Bild- und Tonverarbeitung mit dem kognitiven Prozessor XR auch alles was moderne TVs haben sollten. HDMI 2.1 mit allen Gaming Features ist mit an Bord, ebenso wie Dolby Vision IQ, X-Wide Viewing Angle.

Sony X95J – Sony’s bester 4K TV erst ab 65 Zoll?

Sony X95J 85 Zoll © Sony

Etwas überraschend hingegen ist, dass Sonys bester 4K LED-LCD Fernseher erst ab einer Größe von 65 Zoll erhältlich sein wird. Warum Sony diesen Schritt geht ist unklar, jedoch liegt der Verdacht nahe, dass der A80J OLED und der X95J in 55 Zoll in einer ähnlichen Preiskategorie liegen und Sony daher dem A80J den Vorzug gegeben hat – aber das ist lediglich eine Spekulation.

Im Gegensatz zum Vorgänger, dem XH95, besitzt der X95J HDMI 2.1 Kompatibilität mit allen zugehörigen Features. Somit ist er auch für Gamer mit Playstation 5 oder Xbox Series X eine interessante Option, da zusätzlich seine Bildqualität mit Full Array Local Dimming und einem hohen Kontrast wirklich überzeugend sind – zumindest war dies beim XH95 der Fall.

Genau wie der Z9J wurde er außerdem auch mit der X-Wide Angle Schicht ausgestattet um den Betrachtungswinkel des VA-Panels zu erweitern und um Reflektionen zu minimieren ist auch die X-Anti-Reflection Schicht vorhanden.

Ein nettes Feature ist auch der Drei-Wege-Standfuß, durch welchen die Standfüße an drei verschiedenen Positionen angebracht werden können – was ebenfalls beim Z9J der Fall ist.

Außerdem soll der X95J in einer Vertriebsvariante in einer fast schon übertriebenen Größe von 100 Zoll auf den Markt kommen. Jedoch ist noch nicht klar, ob er in dieser Größe in Europa erscheinen wird.

Sony X90J – Diesmal verlässlicher als sein Vorgänger?

Sony X90J 85 Zoll © Sony

Als Nachfolger des XH90 tritt der X90J ein recht kompliziertes Erbe an. Nicht weil der XH90 ein schlechter TV gewesen wäre, sondern weil Sony etwas unzuverlässig beim updaten von versprochenen Features gewesen ist – zum Zeitpunkt der Entstehung dieses Artikels warten die Kunden immer noch auch VRR, welche mit dem Slogan “Ready for Playstation 5” so langsam etwas zu lange auf sich warten lässt.

Außerdem war da noch das mit dem Auflösungsverlust bei [email protected] Inhalten. Aber beides soll sich mit dem X90J ändern! Das neue Chipset mit kognitive Prozessor XR ist gegenüber dem alten 4K HDR-Prozessor X1 eine völlig neue Herangehensweise, sodass die Kinderkrankheiten vom letzten Jahr wohl nicht noch einmal auftreten werden – aber VRR kommt soll bei allen Sony Modellen wieder via Update kommen.

Dennoch wird der X90J wieder ein hervorragender TV mit Full Array Local Dimming, tollen Farben durch Sonys Triluminos Schicht und einem hervorragenden Kontrast mit hoher Helligkeit – zumindest wenn er in die Fußstapfen seines Vorgängers treten möchte.

Für Gamer ist er mit 120Hz Panel und HDMI 2.1 eine hervorragende Wahl für Next Gen Gaming mit Playstation 5 und Xbox Series X. Aber leider ist die Bildqualität wohl nur bei geradem Betrachtungswinkel gut, da sich Sony die X-Wide Angle und X-Anti-Reflection Schicht für den X95J aufhebt.

Aber genau wie die teureren Modelle der 2021er Serie soll auch der X90J die kognitive Intelligenz des Prozessors ausnutzen können, um mehr Immersion erzeugen zu können

Sony X85J – Günstiger TV mit HDMI 2.1 und 120Hz Panel

XH90 oder X85J? Zum verwechseln ähnlich © Sony

Der X85J ist wohl ein für Gaming konzipierter TV, der hierfür alles haben soll, was man braucht – auch wenn ALLM und VRR per Update nachgereicht werden sollen. Er sieht dem XH90 aus 2020 zwar zum verwechseln ähnlich, muss aber mit weniger Features auskommen, sodass man ein paar Abstriche in Sachen Bildqualität und Prozessor machen.

Der X85J hat kein Local Dimming und die Hintergrundbeleuchtung ist ist nur Edge Lit. Daher kann er dem Schwestermodell hier nicht so ganz das Wasser reichen.

Auf den ersten Blick scheint er ein Konkurrent für LG’s NANO86 aus 2020 sein, da dieser auch mit allen Gaming Features kam, aber ansonsten nicht ganz so Umfangreich war. Welches Panel der X85J nutzen soll ist aber noch nicht bekannt – ob VA oder IPS, beides wurde bei Sony letztes Jahr eingesetzt. Aber auf jeden Fall soll er ein 120Hz Panel verpasst bekommen.

Als Prozessor nutzt er den 4K HDR-Prozessor X1, also den gleichen, wie der XH90 letztes Jahr. Aber eventuell ist dieser bis zur Veröffentlichung des X85J noch etwas weiter ausgereift.

Sony X80J/X81J Sonys Einstiegsfernseher

X80J in 85 Zoll © Sony

Der X80J bzw. X81J ist sozusagen das Basismodell des 2021er Lineups. Er muss mit weniger Features auskommen, als die anderen TVs des Lineups, unterstützt aber im Gegensatz zu allen Samsung Modellen Dolby Vision, was bei einem Modell dieser Preiskategorie nicht zu erwarten war. In wie fern der TV das ausnutzen kann ist aber eine andere Frage.

Der 4K HDR-Prozessor X1 mit 4K X-Reality PRO ist er überraschend stark und kann somit auch einiges an Bildverarbeitung, für die Sony ja wirklich bekannt ist.

Welcher Paneltyp verbaut ist, ist noch nicht klar, aber ein Blick auf vergangene Einstiegsmodelle von Sony verstärkt den Verdacht, dass es ein IPS Panel werden wird. Das Panel soll aber auf jeden Fall eine Bildwiederholfrequenz von 60Hz haben.

Android TV heißt fortan Google TV

Das Rebranding von Android TV beschränkt sich nicht nur auf einen neuen Namen; es kommen auch eine Reihe neuer Funktionen und auch die Nutzeroberfläche wurde angepasst. Wie genau sich das äußert wird sich mit der Zeit zeigen, aber auf jeden Fall wurde der Google Assistant integriert, sodass man den TV auch ohne den “lästigen” Einsatz seiner Hände bedienen kann.

Exklusiver Bravia Core Streamingdienst

Bei Bravia Core handelt es sich um einen Streamingdienst, welcher nur Kunden zur Verfügung steht, die einen Bravia XR TV erworben haben. Bei manchen Modellen, wie etwa dem A90J erhält man eine gratis Mitgliedschaft, bei der man aus einer Bibliothek aus rund 100 Inhalten frei auswählen kann.

Insgesamt umfasst die Bibliothek circa 300 Titel, welche aber zum Großteil erworben werden müssen, bevor man sich diese On-Demand anschauen kann.

Bis hier hin ist an der Streamingplattform noch nichts besonderes; das Innovative ist, dass Bravia Core eine nahezu verlustfreie 4K Bild- und Tonqualität auf dem Bravia XR Fernseher generieren soll, welche durch die hohe Übertragungsrate von bis zu 80Mbit/s erreicht werden soll – also wesentlich mehr als bei gewöhnlichen Streamingdiensten.

Über die genauen Inhalte ist noch nichts bekannt, jedoch soll es sich überwiegend um Inhalte in 4K Auflösung handeln, die in Sachen Sound- und HDR Formate genau auf die Bravia XR Reihe zugeschnitten sein sollen, um das bestmögliche Heimkino Erlebnis zu erzeugen.

Die Frage die sich aber nun stellt ist, wie viele Nutzer tatsächlich in den Genuss dieses verlustfreien Streamingdienstes kommen werden. Nicht viele werden eine ausreichend starke Internetverbindung mit konstant hoher Datenrate besitzen.

Sony 2021 Lineup

BRAVIA XR Lineup © Sony

Bereits im Vorfeld wurde das 2021 Sony Lineup bekannt gegeben. Ob das Lineup noch irgendwelche Änderungen erfahren könnte, oder ob es sozusagen in Stein gemeißelt ist, lässt sich leider noch nicht sagen. Daher kann es bis zur Veröffentlichung der einzelnen Modelle noch durchaus zu Änderungen kommen.

ModellGrößenDisplayAuflösungBildwiederholrateBesonderheiten
Z9J75" & 85"VA-LCD (FALD)8K120 HzBravia XR,
X-Wide Viewing,
X-Anti Reflection,
HDMI 2.1
A90J55'', 65'' & 83''OLED (WRGB)4K120 HzBravia XR,
Brighter OLED Panel,
HDMI 2.1
A80J, A83J, A84J55'', 65'' & 77''OLED (WRGB)4K120 HzBravia XR,
HDMI 2.1
X95J65'', 75'' & 85''VA-LCD (FALD)4K120 HzBravia XR,
X-Wide Angle (ab 75"),
X-Anti Reflection,
HDMI 2.1
X90J, X92J, X93J, X94J50", 55'', 65'' & 75''VA-LCD (FALD)4K120 HzBravia XR,
HDMI 2.1
X85J43", 50", 55'', 65'', 75'' & 85''LCD (Edge Lit)4K120HzHDMI 2.1
X81J, X80J43", 50'', 55'', 65'' & 75''LCD (Edge Lit)4K60 Hz

US Preise des 2021er Sony Lineups

Sony US hat bereits die künftigen Preise für die jeweiligen Modelle des Lineups veröffentlicht. Es fällt recht schnell auf, dass die 4K LED-LCD TVs er Bravia XR Reihe, also X90J und X95J, zumeist teurer sind als deren Vorgänger aus dem Jahr 2020. Günstiger kommen die beiden Geräte wohl nicht, jedoch gibt es einige Größen bei denen der Preis unverändert bleibt imVergleich zum Vorjahr.

Bei den OLEDs A80J und A90J sieht es hingegen ganz anders aus. Diese sind verglichen zu den Vorgängern A8 und AG9 in allen Größen im Preis gesunken – was wirklich beachtlich ist, da der A90J das verbesserte Panel besitzt und AG9 nicht.

Beim 8K Modell Z9J bleibt wohl alles beim Alten, was aber aufgrund des hohem Preises wohl nur weniger Leute interessieren wird.

Man sollte bei dieser Betrachtung aber nicht außer Acht lassen, dass diese Preisentwicklung sich auf den amerikanischen Markt bezieht und sich die Preise in Deutschland und Europa anders verhalten können.

Jedoch sind diese Preistendenzen recht eindeutig, da sie sich auf das komplette 4K LED-LCD und das OLED Lineup im Gesamten beziehen. Daher erwarten wir eine ähnliche Preisstruktur auch beim deutschen Marktantritt der Sony 2021er TVs vorzufinden.

2021 ModellGröße$US~in €2020 ModellGröße$USUVP €
X80J43699575XH8043700799
5079965849750849
5589974055900999
65999823651.2001.199
751.4991.235751.8001.899
X85J43799658XH8543-949
5089974049-999
551.19998755--
651.4991.23565--
751.7991.48275--
852.9992.47085--
X90J501.2991.070XH9050--
551.3991.152551.2001.199
651.7991.482651.6001.499
752.4992.058752.5002.099
X95J652.2991.894XH95652.0001.999
753.4992.882753.5003.499
854.9994.118854.5004.299
A80J552.1991.811A8552.3002.099
652.7992.305653.1003.099
774.4993.70677--
A90J552.9992.470AG9 (2019)553.5002.999
653.9993.294654.5003.999
837.9996.590778.0007.999
Z9J756.9995.766ZH8757.0006.999
859.9998.2378510.0009.999

In der Tabellenspalte “~in €” wurde für die Umrechnung der momentane Kurs von $ in € des 21.01.21 verwendet. Man kann nicht davon ausgehen, dass dieser Wert den deutschen Preisen bei Marktantritt entsprechen

This post is also available in: English


* Ungefährer Preis inkl. Mwst, zzgl. Versandkosten. Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.
🔥 Die besten aktuellen TV-Deals 🔥 Jetzt zuschlagen!
Zu den Deals